tsfellwechselheader

 

2018

Galga Hope – Operation gut überstanden

16.07.2018
IMG 20180716 WA0021 1Gestern war der OP Termin von unserer Galga Hope. Die tapfere Hündin hat alles gut überstanden, ihr Auge war, wie bereits befürchtet, nicht zu retten und wurde gestern entfernt. Ebenfalls haben die operierenden Ärzte einige Splitter und Schrotkugeln im Kopfbereich entfernt. Die restlichen Kugeln werden in der Hündin verbleiben und wir hoffen, sie werden langfristig keine Probleme bereiten.
Nun darf Hope sich erst einmal erholen und genesen, natürlich weiterhin unter Aufsicht der Tierärzte, denn heute muss sie erneut zur Kontrolle in die Klinik gebracht werden.

Hope ist trotz allem eine ausgesprochen liebenswerte Hündin und wir hoffen so sehr für sie, dass sich Menschen finden, die auch einen Hund mit Handicap adoptieren.

Wir werden über ihre Genesungsfortschritte berichten und Hope auf unseren Vermittlungsseiten vorstellen, sobald sie sich gänzlich erholt hat.
 
Wir, aber auch unser spanisches Team mit Minerva sind unglaublich dankbar, dass die Kosten für Hope dank Eurer Hilfe kein Thema sind und sie eine bestmögliche Versorgung erhalten kann. DANKE!

IMG 20180716 WA0019 1IMG 20180716 WA0020 1

 

UPDATE Galga Hope

Presupuesto cirugias 1Unsere Galga hat einen Namen. HOPE heißt sie nun und wir möchten allen Spendern von ganzem Herzen für die Unterstützung danken. Insgesamt haben wir bisher eine Gesamtsumme von 1570,00 € erhalten und können den Spendenaufruf einstellen. Das Geld wird ausreichen, um alle Kosten bis zur Genesung abzudecken. Geld, dass danach noch übrig ist, wird für den nächsten Notfall beiseite gepackt. 

Minerva hat Hope einem Spezialisten vorgestellt, der die Hündin am 16.07. operieren wird. Tatsächlich muss Hope das Auge entfernt werden. Ebenfalls sollen möglichst viele der Schrotkugeln bei diesem Eingriff entfernt werden, damit spätere Komplikationen minimiert werden. 

Die OP Kosten der Enukleation beträgt 504 Euro, davor wird ein erneutes Röntgenbild gemacht, ebenfalls soll ein Blutbild erstellt werden. Was nach der OP noch kommen wird, können wir zum momentanen Zeitpunkt nicht sagen.  Sicherlich folgen aber einige Tage der stationären Aufnahme, da die Versorgung in der Klinik eine bessere und hygienischere sein wird, als in der PROA.

Natürlich werden wir auch weiterhin über Hope berichten und hoffen für unsere freundliche Galga, dass auch mit nur einem Auge irgendwo da draußen ihre Familie auf sie warten wird.

NOTFALL – Wir brauchen dringend Eure Hilfe – Namensversteigerung und OP Kosten Unterstützung

IMG 20180629 WA0001 1

Gestern erreichte uns ein Hilferuf unserer spanischen Kollegen. 

Auf der Straße habe sie eine Galga gefunden und in ihre Obhut genommen. Dass irgendetwas nicht stimmte, merkte Minerva sofort. Somit stellte Minerva die liebe und freundliche Hündin in der Tierklinik vor. Röntgenbilder zeigen das Ausmaß ihrer Beeinträchtigungen. Die Hündin wurde mit Schrotkugeln beschossen. Eine davon ist durch das Auge getreten und wird die Hündin wahrscheinlich auch das Auge kosten. Da die Kugeln oftmals wandern, muss geguckt werden, welche noch entfernt werden müssen, damit es später nicht zu massiven Beeinträchtigungen kommt. 

Weiterlesen: NOTFALL – Wir brauchen dringend Eure Hilfe

Sommerfest in Gießen – wir danken für ein gelungenes Fest

k IMG 8105Nachdem wir am Freitag noch eine Transportankunft mit anschließendem beladen des Transporters mit Sachspenden gemeistert hatten, sind wir geschlossen am Samstagmorgen   mit unseren spanischen Freunden Minerva, Vero und Alberto nach Gießen aufgebrochen. Ein mulmiges Gefühl im Bauch, verlassen wir doch zum ersten Mal vertraute Gefilde, um ein Sommerfest zu veranstalten. Was, wenn wir letztendlich alleine dort sitzen, das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung macht, oder wir Wesentliches bei der Planung aus der Ferne vergessen hatten…. Herrje, die Aufregung verursachte uns Bauchschmerzen.

Weiterlesen: Sommerfest in Gießen – wir danken für ein gelungenes Fest

Sommerfest 2018 - Endspurt

Sommerfest 2018 04In weniger als einer Woche wird unser Sommerfest in Gießen stattfinden.

Wir freuen uns sehr auf Euch,  es haben sich bereits zahlreiche Gäste angemeldet. Natürlich könnt Ihr auch jederzeit spontan dazu stoßen.

Adresse:
Hundemeisterei
Wißmarer Weg 242
35396 Gießen

Unser spanisches Team wird mit Minerva, Vero und Hundetrainer Alberto vertreten sein. Sie freuen sich sehr, ihre ehemaligen Schützlinge mit Ihren Menschen wiederzusehen.

Das Team wird am Samstag anreisen, um letzte Vorbereitungen zu treffen. Hier möchten wir ein großes Dankeschön an Silvia Meister aussprechen, die den Löwenanteil der Planung übernommen hat, wir am Samstag nur noch den Endspurt hinlegen müssen.

Ein wenig Unterstützung könnten wir dennoch gebrauchen. Über Fingerfood und Kuchen würden wir uns wirklich sehr freuen. Bitte denkt daran, dass auf Mayonnaise und Sahne bei den bestehenden Temperaturen besser verzichtet werden sollte. Bei Fragen steht Euch unsere Maren: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.                                                    

Wir freuen uns auf Euch!!!

Flohmarkt bei der PROA – für Tier und Mensch

IMG 20180518 WA0006Wieder steht der traditionsreiche Sommerflohmarkt der PROA vor der Tür. Samstag, 16. Juni und Sonntag 17. Juni 2018 verwandelt sich das Tierheim in Leganés in einen bunten Basar mit Verkaufs- und Infoständen. Zugunsten der Hunde und Katzen des Tierheims wurde und wird gebastelt, gesammelt, und gebacken. Verkauft wird alles, was das Herz von Hund, Katze und Mensch höher schlagen lässt. Der Erlös wird wie immer dringend für die Begleichung von Tierarzt- und Futterrechnungen benötigt. Die Hunde Amy und Janis und die Katzen Mitla und Riga werben auf dem Plakat für rege Beteiligung.

Neu ist in diesem Sommer die Beteiligung der „Asociación Pato Amarillo“, ein gemeinnütziger Verein, der sich im Stadtviertel Orcasitas von Madrid um bedürftige Familien kümmert. In dem Viertel gibt es seit den 80er Jahren einen Mittagstisch und Verkaufsstellen wie die deutsche „Tafel“ und die Möglichkeit, Secondhandkleidung und Gebrauchtmöbel für kleines Geld oder auch kostenlos zu erwerben. Wie in Deutschland sehen sich auch in Spanien die Tierschützer immer wieder mit der Frage bzw. dem Vorwurf konfrontiert: „Und was tut Ihr für die Menschen, Ihr helft ja „nur“ den Tieren“. (Erstaunlicherweise werden Menschen, die sich ehrenamtlich für Menschen engagieren nie darauf angesprochen, warum sie denn den Tieren nicht helfen, dies nur am Rande.)

Wir finden Minervas Idee, den Verein „Asociación Pato Amarillo“ einzuladen und auf dem Flohmarkt Lebensmittel für die Bedürftigen zu sammeln wirklich klasse. Mit diesem Schritt wird mit dem Mythos, Tierschützer interessieren sich nicht für die Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen, ein klares Signal entgegengesetzt.

Wir wünschen allen Beteiligten schöne, nicht zu stressige Stunden und einen Riesenerfolg beim Verkauf!

Gleich zwei deutsche Notfälle, die wir unterstützt haben

28.05.2018

Wie Ihr ja wisst, unterstützen wir neben unserem Partnertierheim PROA in Madrid auch immer wieder akute Notfälle oder Tierschutzaktionen in Deutschland, da uns auch der Tierschutz vor Ort sehr am Herzen liegt.  Unterstützung haben diesmal die beiden Hunde Artemis und Flix erhalten.

ARTEMIS aus dem Tierheim Oldenburg

T4740.00000Bevor Artemis dort aufgenommen wurde und ihm geholfen werden konnte, verbrachte der freundliche Kerl etliche Tage mit einem akuten Darmvorfall, denn Artemis wurde damit einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen.

Artemis wurde Ende März angebunden aufgefunden und von der Feuerwehr mit akutem Darmvorfall in die Tierklinik gebracht. Hier wurde der Darm erstmal nur provisorisch fixiert, doch es stellte sich heraus, dass Artemis bereits in Behandlung gewesen sein musste. Die Tabaksbeutelnaht hielt leider nicht, bei Artemis musste eine große Operation durchgeführt werden. Der Vorbesitzer hat Artemis, nachdem die erste Naht aufgegangen war, wohl einfach ausgesetzt. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass Artemis bereits mehrere Tage mit dem vorgefallenen Darm herumgelaufen war.

Weiterlesen: Gleich zwei deutsche Notfälle, die wir unterstützt haben

Heimtiermesse in Madrid – die PROA ist dabei

27.04.2018

100x100mascota 2018
Minerva und ihr Tierschutzteam der PROA sind am kommenden Wochenende, 28. und 29. April 2018, wieder einmal im Großeinsatz für ihre und unsere Schützling. Mit einem Stand auf der großen Heimtiermesse „100x100 mascotas“ in den Messehallen von Madrid möchten sie die Messebesucher für die Tierschutzarbeit allgemein sensibilisieren und einige der derzeitigen Bewohner des Tierheims der PROA persönlich vorstellen, in der Hoffnung, für den einen oder anderen ein schönes Zuhause zu finden.

Die Vorbereitungen für die Messe laufen auf Hochtouren. Zeitpläne werden gemacht, wer wann mit wem am Stand in den Messehallen sein wird, um über die Arbeit der PROA zu informieren. Schöne Dinge zum Verkauf werden hergestellt, die zu Gunsten des Tierheims verkauft werden sollen. Gut überlegt sein will, welche Hunde oder Katzen sich dem Trubel dort gewachsen zeigen und ihre vierbeinigen Kollegen zeitweilig bei der Messe vertreten können .Alles in allem viel Arbeit für Minerva und die freiwilligen Mitarbeiter der PROA. Toll, dass das PROA Team den scheinbar unendlichen Kampf gegen Ignoranz und Herzlosigkeit nicht aufgibt und mit Enthusiasmus und aus Liebe zu den Hunden und Katzen der PROA ihre Freizeit zur Verfügung stellen.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Freude und vor allen Dingen viel Erfolg!

Wir danken für die Einladung

FB IMG 152449100446724.04.2018

Bereits seit November 2017 werden wir mit Futterspenden und Aktionen zugunsten unserer spanischen Tierheimhunde und Katzen großzügig von „Das Futterhaus“ in Cloppenburg unterstützt. 

Um auch den Kunden vor Ort einen Eindruck unserer Tierschutzarbeit zu vermitteln, Fragen zu beantworten und uns einfach auch mal den Bezirksvertretern vorzustellen werden wir sehr gerne der Einladung nachkommen und am 29.04.2018 zum verkaufsoffenen Sonntag mit einem Infostand vor Ort vertreten sein.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team von „Das Futterhaus“  für die Einladung und freuen uns sehr darauf.

Eure Spenden…

k IMG 20180414 WA0026Nachdem unsere spanischen Tierschutzkollegen wieder wohlbehalten im Tierheim PROA angekommen sind, haben sie auf besseres Wetter gewartet, um endlich die Sachspenden auszuräumen und in den Lagerräumen zu verstauen. Nach tagelangem Dauerregen, der das Tierheim teilweise geflutet hat, war es gestern endlich soweit und der Transporter konnte geleert werden.
Die Patenpaketübergabe wird ebenfalls nun in den kommenden Tagen stattfinden.

GPS-Geräte für die PROA

10.04.2018
1392755 n0"Safety first" ist die erste Devise für Minerva und ihr Team. Deshalb führen die Gassigänger der PROA ihre Schützlinge ausschließlich mit Halsband und Geschirr doppelt gesichert spazieren. Unsichere und ängstliche Hunde werden grundsätzlich mit Sicherheitsgeschirr und Halsband gesichert. Ein Restrisiko bleibt jedoch immer. So schnell fällt eine Leine mal zu Boden oder reißt sich ein verschreckter Hund los. Minerva weiß, wie wichtig das Gassi führen für die Sozialisation und Auslastung der Tierheimhunde ist, doch sie schwitzt jedes Wochenende Blut und Wasser, solange die Hunde außerhalb des Tierheims unterwegs sind. Als wir ihr bei unserem letzten Transport von unseren Erfahrungen mit dem Tractive GPS-Tracker erzählten, war sie deshalb ganz Ohr. Prompt landeten 5 GPS-Tracker auf ihrem Wunschzettel ganz oben. Dank der freundlichen Spende von Isabel N.-F. konnten wir diesen Wunsch nun schneller erfüllen als gedacht.

5 Tractive GPS Tracker sind auf dem Weg zu uns und werden uns Anfang Mai auf unserem Flug nach Madrid begleiten. So können die Hunde zukünftig noch zusätzlich gesichert werden und Minerva wird hoffentlich ruhigeren Gewissens zuschauen können, wenn die Hunde durchs Tierheimtor nach draußen geführt werden.

tractive01Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Paten für die 5 Tracker finden würden. Die monatlichen Kosten pro Gerät liegen bei 5 €. Weniger, als uns eine Schachtel Zigaretten oder eine kleine Pizza kostet, jedoch bei 5 Geräten ein monatlicher Betrag, den wir Minerva nicht allein aufbürden möchten.

Wer eine Patenschaft für einen der Tracker übernehmen möchte, überweist bitte den Betrag monatlich (5€) oder als einmalige Spende für den Zeitraum der gewünschten Monate, die unterstützt werden möchten, unter dem Stichwort "Patenschaft Tracker" auf unser Vereinskonto.

Wir danken Euch sehr für Eure Unterstützung!   

Karfreitag – Transportankunft

01.04.2018
k IMG 20180330 WA0052Trotz Osteranreiseverkehr haben es unsere spanischen Freunde geschafft, einen guten und problemlosen Transport zu fahren. Lediglich von Krefeld in den Norden wurden sie von einigen Staus begleitet, erreichten das Ziel aber am späten Nachmittag, ohne besondere Vorkommnisse.

k IMG 20180330 WA0054 001Im Gepäck 9 wundervolle Hunde, die bereits sehnsüchtig erwartet wurden.  Trotz der Verspätung sind unsere Adoptanten und Pflegestellen ausgesprochen entspannt und ruhig geblieben, was vielleicht auch ein wenig an dem guten Wetter gelegen hat, das uns ab Mittag begleitete. In allerbester Laune wurde die Zeit im Freien verbracht, bei Kaffee und Kuchen geredet, gescherzt und über die Hunde und die Arbeit unserer spanischen Freunde gesprochen. Erwähnen möchten wir auch gerne die geradezu perfekte Sicherung der Hunde, denn jeder der Abholer hatte ein Panikgeschirr und ein Halsband dabei, bei keinem der abgeholten Hunde mussten wir auf unseren Fundus zurückgreifen. Hervorragend!

k IMG 20180330 WA0056Nachdem alle Hunde gemeinsam mit ihren neuen Familien die Heimreise angetreten hatten, sind wir zum Sammellager gefahren um den Transporter zu beladen. Da wir noch wenige Tage zuvor Spenden abholen waren, ist uns erst vor Ort bewusst geworden, was zu diesem Transport zusammengekommen ist, auch haben uns noch ein paar Patenpakete erreicht. Leute ihr habt uns umgehauen, unglaublich, was wir an Sach- und Futterspenden auf die Reise senden konnten. Herzlichen Dank an alle Spender, aber auch an unsere Freundin Renate, die uns liebevoll mit Kaffee und Kuchen verköstigt hat, bis der Transporter bis in die kleinste freie Ecke beladen war.

k IMG 20180330 WA0058Minerva und Vero haben dann nur noch eine Kleinigkeit gegessen und sind wie erschlagen in ihre Betten gefallen um am nächsten Morgen weitestgehend erholt die beschwerliche Rückreise anzutreten. 

k IMG 20180330 WA0066Wir danken Minerva und Vero, dass sie die lange Reise auf sich genommen haben und es sich nicht nehmen lassen, ihre Hunde selbst nach Deutschland zu bringen, aber auch unseren Adoptanten und Pflegestellen für das in uns gesetzte Vertrauen und allen, die wieder tatkräftig angepackt und die Transportankunft begleitet haben.

So schön, Euch alle dabei zu haben!

Jeicko macht Fortschritte…

25.03.2018
jeicko11Jeicko gehört zu den Hunden, die der Mensch vollends versaut hat und ihn dann, weil ja so einfach, mir nichts dir nichts abgeschoben hat. Jeicko bereitet den Tierschützern vor Ort und auch uns immer wieder große Sorgen, da es dem Rüden schier unmöglich erscheint, Vertrauen aufzubauen. Nur ganz wenige der freiwilligen Helfer vor Ort haben Zugang zu dem Hund, was seine Lebensqualität natürlich stark einschränkt. Ein Besuch vom Tierarzt ist nicht möglich, Behandlungen fallen ebenfalls weg, was im Falle einer Erkrankung durchaus schwere Konsequenzen haben kann. Jeickos Geschichte ist auf unserer Homepage zu lesen, denn er ist einer unserer Patenhunde:
http://www.ts-fellwechsel.de/patenhunde/251-jeicko

Alberto, der Hundetrainer vor Ort, wollte Jeicko jedoch nicht aufgeben und hat sich seiner ganz intensiv angenommen. Viele Monate langsamer Annäherung hat es gebraucht, bis Alberto tatsächlich sein Vertrauen gewonnen hat und so etwas wie eine „Männerfreundschaft“ entstanden ist. Grundgehorsam wurde geübt, langsam wurde Jeicko an Halsband und Leine gewöhnt. Es kehrte ein Stück weit Sicherheit ein, Jeicko vertraut und verlässt sich auf die konsequente Führung Albertos. Das Resultat hat uns nun alle umgehauen. Minerva sendete uns ohne Worte ein Video… Jeicko beim Spaziergang mit Alberto. Natürlich nur ein kleiner Gang, in reizarmen Gebiet, die Proa liegt umgeben von Feldwegen ohne Verkehr, so kann Jeicko sich langsam an ein Leben außerhalb der Tierschutzmauern herantasten. Vermittelbar wird Jeicko auch weiterhin nicht sein, aber durch Alberto wird ihm ein neues Leben geschenkt, denn er kann endlich, wie alle anderen Hunde auch, gemeinsam mit Alberto spazieren gehen und die Gegend erkunden. Wir hoffen, Jeicko wird weiterhin gute Fortschritte machen.

An dieser Stelle möchten wir auch einmal seiner Patin Christina R. danken, die Jeicko jeden Monat unterstützt und natürlich Alberto, der den Rüden nicht aufgegeben hat.

Eine wahre Spendenflut

IMG 20180228 WA0009Wieder einmal durften wir nach Cloppenburg zum „Das Futterhaus“ fahren und 2 Paletten Futterspenden für unser Tierheim PROA abholen. Auch haben uns unzählige Pakete erreicht, im näheren Umfeld sind wir ebenfalls mehrfach unterwegs gewesen, um Sachspenden abzuholen.

Wir danken jedem einzelnen Spender ganz herzlich für den großen Zuspruch und das Vertrauen ins uns. Unsere Spanier kommen Ostern, somit wird unser Transporter auch dieses Mal nicht leer die Heimreise antreten, sonder wieder knackig gefüllt sein. Ihr seid Spitze und es ist so schön, dass immer wieder an unsere Tiere in Spanien gedacht wird.

Herzliche Dank Euch allen!

Great Global Greyhound Walk in Dangast

Am 10. Juni 2018 um 10 Uhr ist es wieder so weit. Erneut lädt die Galgo Info zum gemeinsamen Great Global Greyhound Walk in Dangast ein. Auch wir werden wieder dabei sein und würden uns freuen, Euch auch dieses Jahr an unserer Seite zu haben. Ihr müsst natürlich keinen Windhund mitbringen, um uns zu begleiten. Willkommen sind alle Menschen und Hunde.

Gemeinsam möchten wir zeigen, wie wundervoll der Windhund ist, egal ob Greyhound, Galgo oder Lurcher, welch wundervolle Begleiter sie in allen Lebenslagen sind und wie hervorragend sie sich in die Familie integrieren. Der Walk startet am Strand vorm alten Kurhaus und endet dort auch wieder. Wir laufen durch den beschaulichen Ort Dangast, über die Strandpromenade und die angrenzenden Felder. Hier bestimmen die mitlaufenden Hunde das Tempo, bringt also etwas Zeit mit.

Die Hunde sind an der Leine zu führen, hierbei solltet ihr auf Flexileinen gänzlich verzichten, auch ist es selbstverständlich, dass Kotbeutel mitgeführt und Hundehäufchen entfernt werden. Wir wollen ja einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen. Die Galgo Info ist vor und nach dem Lauf mit einem kleinen Infostand vertreten, auch können dort wundervolle Handarbeiten erstanden werden.

Die Adresse lautet:
Kurhaus Dangast
An der Rennweide 46
Dangast

Sommerfest 2018 in Gießen

Sommerfest 2018 03Wir möchten mit Euch feiern!
Nachdem wir die letzten Jahre unsere Sommerfeste immer im Norden stattfinden ließen, haben wir in diesem Jahr eine andere Lokalität gewählt. Die Sommerfeste in stetigem Wechsel zu veranstalten soll all unseren Freunden und Unterstützern die Möglichkeit bieten, daran teilzunehmen. Die jahrelange, enge Verbundenheit zur PROA macht es möglich, den Platz der Hundeschule von Silvia Meister in Gießen zu nutzen. Hierfür möchten wir ganz herzlich Danke sagen. Für uns wird das Sommerfest eine kleine, logistische Herausforderung, da wir alle ein gutes Stück entfernt wohnen. Wir sind jedoch guter Dinge und planen und organisieren was das Zeug hält. Wie heißt es doch so schön: „es läuft ;)“

Unsere Sponsoren haben bereits die ersten Pakete für unsere alljährliche Tombola auf den Weg gesendet. Wie in den Vorjahren sind es wirklich hochwertige und tolle Preise, die Euch erwarten. Zudem vergeben wir keine Nieten, jedes Los ist ein Gewinn.  Der Erlös aus der Tombola geht natürlich an unser Tierheim PROA in Madrid.  

Ebenfalls freuen wir uns sehr, dass Kirstin von kiandro dog style mit einem Stand dabei sein wird. Ihre wundervollen, handgefertigten Halsbänder sind wirkliche Unikate und wahre Blickfänger. Da wir ein Tierschutzfest feiern wollen, wird es kulinarisch ausschließlich vegetarische und vegane Köstlichkeiten geben. Hier würden wir uns wirklich sehr freuen, wenn Ihr uns mit einer Spende in Form von Kuchen oder herzhaften fleischlosen Köstlichkeiten unterstützen möchtet. Wenn Ihr etwas zum Buffet beitragen oder gar bei der Planung vor Ort zupacken wollt, setzt Euch bitte direkt mit unserer Maren, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung.
Natürlich werden auch unsere spanischen Tierschutzkollegen wieder vor Ort sein. Über Besuch ihrer ehemaligen Schützlinge mit ihren Menschen freuen sie sich ganz besonders.
Wir freuen uns auf Euch und sind uns sicher, es wird ein wundervolles Fest werden.

 

Update Malila

05.03.2018
malila01Wir hatten ja bereits angekündigt, Malila zeitnah auf unseren Vermittlungsseiten vorzustellen. Malila ist jedoch so verängstigt und in Panik, sobald sich ihr auch nur ein Mensch nähert, dass sie vorerst nicht in die Vermittlung gehen wird.  Sie ist schlichtweg so traumatisiert, dass an eine Vermittlung vorerst nicht zu denken ist. Angefasst zu werden ist für sie momentan die Hölle, sie macht unter sich und möchte nur in irgendeinem Erdloch verschwinden. Was dieser Hündin in der Vergangenheit widerfahren ist, wissen wir nicht, lässt sich nur erahnen, wenn man in ihre ängstlichen Augen blickt. Äußerlich hat sie keinen größeren Schaden genommen, bei ihr ist es die Seele, die gelitten hat.

malila02Alberto, unser Hundetrainer vor Ort wird sich ihrer annehmen und wir hoffen,  Malila wird mit seiner Hilfe lernen, dass ihr zukünftig kein Unheil mehr passiert und es auch nette Menschen gibt, die ihr nur das Beste wünschen. Wir werden natürlich weiter berichten. Möchtet ihr Malila ein Stück weit in ein besseres Leben unterstützen, kann ihr gerne eine Trainerstunde bei Alberto geschenkt werden.

Queenie - Tumor als Zufallsbefund

IMG 20180105 WA0003UPDATE 24.02.2018
Der Tumor bei Queenie ist nicht bösartig, das hat die Untersuchung der Biopsie ergeben. Queenie wird nun in den kommenden Tagen auf unseren Vermittlungsseiten vorgestellt und sucht ein Zuhause.

Weiterlesen: Queenie - Tumor als Zufallsbefund

Lina hat ihre OP gut überstanden

31.01.2018
k IMG 20180127 WA0004Unser kleiner Sonnenschein Lina hat ihre OP gut hinter sich gebracht und der Leistenbruch ist behoben. Linas Darmschlingen sind zurückverlagert und die Bruchstelle ist geschlossen. Lina schaut schon wieder munter aus der Wäsche und möchte nun so schnell wie möglich die Tierklinik verlassen. Nun kann Lina auch Ausschau nach einer eigenen Familie halten und wir hoffen, es werden sich schnell die richtigen Menschen für Lina finden.

 

Wir danken Euch für die Unterstützung und das rege Daumendrücken.

k IMG 20180127 WA0000k IMG 20180127 WA0006

k IMG 20180127 WA0002k IMG 20180127 WA0001

Häusliche Gewalt und schwerste Tiermisshandlung

lilli02Als Katze Lilli (der Name wurde aus Sicherheitsgründen geändert) in der Tierarztpraxis vorgestellt wurde, verschlug es uns die Sprache. Die Katze war schwer verletzt und sie hatte unbeschreibliche Schmerzen. Nur über tierärztliche Detektivarbeit konnte geklärt werden, dass die Katze mit einem übergriffigen Menschen im selben Haushalt wohnte und offenbar als Prellbock benutzt und schwer misshandelt wurde. Gerade mal ein halbes Jahr alt, wurde Lilli immer und immer wieder schweren Angriffen durch den Menschen ausgesetzt. Die Liste der Verletzungen und Knochenbrüche war lang….

  • Mehrmaliges Schädeltrauma, verbunden mit starken Schwellungen und Einblutungen im Kopf und Nackenbereich, Bildung von nekrotisierender Fettgewebsentzündung, die operativ entfernt werden musste. 
  • Eine Acetabulumfraktur rechts, das ist ein Bruch des Beckens, der durch schwerste, gezielte Gewalteinwirkung entstanden ist. Lilli wurde mehrfach schwer getreten und geschlagen.
  • Links eine Femurhalsfraktur, der Femurkopf war schlichtweg abgerissen und wurde entfernt.
  • Eine frische Schwanzverletzung, die Schwanzspitze ist kurz darauf abgefallen, der restliche Schwanz war mit Blutergüssen durchzogen, musste gereinigt und genäht werden.

lilli01Lilli musste sich zwei schweren Operationen unterziehen und eine vierwöchige Boxenruhe durchlaufen, bis sie wieder weitestgehend genesen war. Die kleine Katze meistert ihr Schicksal wie eine ganz große und was alle verblüfft, sie hat sich ihre Liebenswürdigkeit trotz der schweren Übergriffe bewahrt. 

Die strafrechtliche Seite ist nun geklärt, daher war es auch nicht möglich, früher über Lillis Schicksal zu berichten. Lilli wurde aus der Familie genommen und in einer Dauerpflegestelle untergebracht, wo sie liebevoll und geduldig gesund gepflegt wurde. Die finanzielle Seite ist jedoch noch offen und wir würden Euch gerne um Mithilfe bitten. Es ist eine Rechnung mit einem großen Tierschutzrabatt über 439,00 Euro entstanden, die wir gerne zeitnah bei der Tierärztin begleichen möchten und würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns und somit Lilli unterstützen möchtet.

lilli03lilli04

Spendenkonto:
TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22

Spenden, Spenden, Spenden…

Wieder einmal durften wir nach Cloppenburg in „Das Futterhaus“ fahren, um jede Menge Futter und Zubehör für unser Tierheim in Spanien abzuholen. Auch waren noch ein paar Sternengeschenke aus der Weihnachtsaktion dabei, die natürlich ebenfalls den Hunden zugeordnet werden, sobald der nächste Spendentransport gefahren wurde. Unser Spendenlager füllt sich so langsam wieder und wir sind sehr dankbar, dass immer so an uns gedacht wird.

Ein herzliches Dankeschön nach Cloppenburg!

IMG 20180112 WA0003IMG 20180112 WA0002

Große Katzenkastration in Niedersachsen

zwergiUm dem stetig wachsenden Problem des Katzenelends in Niedersachsen entgegenzuwirken, startet heute ein großes Projekt zum Schutz der herrenlosen Katzen. Die Landesbeauftragte für Tierschutz des Landes Niedersachsen, Michaela Dämmrich, initiiert gemeinsam mit der Tierärztekammer Niedersachsen, dem Bund praktizierender Tierärzte, TASSO e.V. sowie dem Deutschen Tierschutzbund eine zweimonatige niedersachsenweite Kastrationsaktion.

Vom 15. Januar bis zum 15. März können Tierschutzvereine, Tierheime und Betreuer von kontrollierten Katzenfutterstellen freilebende Hauskatzen, denen kein Halter zugeordnet werden kann, kostenlos beim Tierarzt kastrieren, mit einem Mikrochip kennzeichnen und anschließend registrieren lassen. Für die Registrierung steht TASSO e.V., Europas größtes Haustierregister mit 8,7 Millionen registrierten Tieren, gerne zur Verfügung.
(Quelle Tasso)
(Tierärztekammer Niedersachsen)

Wir machen als Tierschutzverein in enger Zusammenarbeit mit der Kleintierpraxis Obenstrohe, Tierärztin Sabine Schultze mit. Ihr habt einen Streuner gefunden, betreut eine Futterstelle, dann setzt Euch mit uns oder der Tierarztpraxis in Verbindung, damit diese Tiere kastriert, gechipt und registriert werden können. Euch entstehen keine Kosten. 

Kontakt:
Kleintierpraxis Obenstrohe: 04451 / 804688
Tierschutzverein TS FellWechsel e.V.: 04456 / 918127

Pirata beim Tierarzt

07.01.2018
IMG 20180105 WA0006Ebenfalls beim Tierarzt vorstellig wurde unser Pirata. Er leidet immer wieder unter Koordinationsschwierigkeiten, eine Ursache wurde aber bisher noch nicht gefunden. Minerva erzählte uns, dass er einfach ins Wanken gerät, umfällt, aber sonst keine Ausfälle aufweist und sofort wieder steht. Der Tierarzt schließt epileptische Anfälle aus, es werden somit weitere Untersuchungen folgen.

IMG 20180105 WA0007Minerva sucht nun eine spanische Pflegestelle für ihn, um ihn genauer beobachten und evtl. auch ein Video seiner Ausfälle machen zu können.
Wir werden weiter über Pirata berichten.

Lina, erstes Notfellchen in 2018

UPDATE 16.01.2018
In Vorbereitung zur Operation wurde Lina natürlich auch Blut entnommen und der Test auf Mittelmeerkrankheiten in Auftrag gegeben. Leider ist Lina positiv auf Filarien getestet, was die Operation nach hinten schiebt. Lina ist stationär in der Tierklinik aufgenommen und nun werden erst einmal die Filiarien behandendelt. Die Operation des Leistenbruchs wird später folgen. Lina ist aber in den allerbesten Händen, somit sind wir zuversichtlich und werden natürlich auch weiterhin berichten.

UPDATE 07.01.2018
Am Freitagnachmittag  war Minerva mit Lina beim Tierarzt um die Umfangsvermehrungen abklären zu lassen. Die Untersuchung hat den Verdacht Gesäugetumor glücklicherweise nicht bestätigt. Lina hat eine Hernie, einen Leistenbruch, was natürlich deutlich besser ist, da keine Folgeerkrankungen bleiben werden, sobald dieser operiert ist, die Darmschlingen wieder zurückverlagert und die Bruchstelle, also das Bauchfell geschlossen wurde. Die Ursache bei Lina lässt sich nur erahnen, es kann bei der Größe durchaus ein stumpfes Trauma wie ein Schlag oder Tritt stattgefunden haben, es kann aber auch genetisch oder altersbedingt sein. Hat sie mehrfach Welpen geboren, verliert das Bindegewebe ebenfalls an Elastizität und da reicht manchmal schon bellen oder husten. Aber Spekulationen bringen uns nicht weiter. Lina wird morgen zur Operationsbesprechung in der Tierklinik vorgestellt und operiert.

lina03lina04

lina05lina06

Weiterlesen: Lina, erstes Notfellchen in 2018

 

zurueckbutton

Spendenkonto:

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22

Kontakt:

TS FellWechsel e.V.
Petra Hörmann
Telefon: 04456 / 918127
Nicole Zinn
Mobil: 0172 / 2125142

info@ts-fellwechsel.de

Veranstaltungen & Events
Infos per Klick auf das jeweilige Event

nach-oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok