tsfellwechselheader

 

2018

Große Katzenkastration in Niedersachsen

zwergiUm dem stetig wachsenden Problem des Katzenelends in Niedersachsen entgegenzuwirken, startet heute ein großes Projekt zum Schutz der herrenlosen Katzen. Die Landesbeauftragte für Tierschutz des Landes Niedersachsen, Michaela Dämmrich, initiiert gemeinsam mit der Tierärztekammer Niedersachsen, dem Bund praktizierender Tierärzte, TASSO e.V. sowie dem Deutschen Tierschutzbund eine zweimonatige niedersachsenweite Kastrationsaktion.

Vom 15. Januar bis zum 15. März können Tierschutzvereine, Tierheime und Betreuer von kontrollierten Katzenfutterstellen freilebende Hauskatzen, denen kein Halter zugeordnet werden kann, kostenlos beim Tierarzt kastrieren, mit einem Mikrochip kennzeichnen und anschließend registrieren lassen. Für die Registrierung steht TASSO e.V., Europas größtes Haustierregister mit 8,7 Millionen registrierten Tieren, gerne zur Verfügung.
(Quelle Tasso)
(Tierärztekammer Niedersachsen)

Wir machen als Tierschutzverein in enger Zusammenarbeit mit der Kleintierpraxis Obenstrohe, Tierärztin Sabine Schultze mit. Ihr habt einen Streuner gefunden, betreut eine Futterstelle, dann setzt Euch mit uns oder der Tierarztpraxis in Verbindung, damit diese Tiere kastriert, gechipt und registriert werden können. Euch entstehen keine Kosten. 

Kontakt:
Kleintierpraxis Obenstrohe: 04451 / 804688
Tierschutzverein TS FellWechsel e.V.: 04456 / 918127

Pirata beim Tierarzt

07.01.2018
IMG 20180105 WA0006Ebenfalls beim Tierarzt vorstellig wurde unser Pirata. Er leidet immer wieder unter Koordinationsschwierigkeiten, eine Ursache wurde aber bisher noch nicht gefunden. Minerva erzählte uns, dass er einfach ins Wanken gerät, umfällt, aber sonst keine Ausfälle aufweist und sofort wieder steht. Der Tierarzt schließt epileptische Anfälle aus, es werden somit weitere Untersuchungen folgen.

IMG 20180105 WA0007Minerva sucht nun eine spanische Pflegestelle für ihn, um ihn genauer beobachten und evtl. auch ein Video seiner Ausfälle machen zu können.
Wir werden weiter über Pirata berichten.

Lina, erstes Notfellchen in 2018

UPDATE 16.01.2018
In Vorbereitung zur Operation wurde Lina natürlich auch Blut entnommen und der Test auf Mittelmeerkrankheiten in Auftrag gegeben. Leider ist Lina positiv auf Filarien getestet, was die Operation nach hinten schiebt. Lina ist stationär in der Tierklinik aufgenommen und nun werden erst einmal die Filiarien behandendelt. Die Operation des Leistenbruchs wird später folgen. Lina ist aber in den allerbesten Händen, somit sind wir zuversichtlich und werden natürlich auch weiterhin berichten.

UPDATE 07.01.2018
Am Freitagnachmittag  war Minerva mit Lina beim Tierarzt um die Umfangsvermehrungen abklären zu lassen. Die Untersuchung hat den Verdacht Gesäugetumor glücklicherweise nicht bestätigt. Lina hat eine Hernie, einen Leistenbruch, was natürlich deutlich besser ist, da keine Folgeerkrankungen bleiben werden, sobald dieser operiert ist, die Darmschlingen wieder zurückverlagert und die Bruchstelle, also das Bauchfell geschlossen wurde. Die Ursache bei Lina lässt sich nur erahnen, es kann bei der Größe durchaus ein stumpfes Trauma wie ein Schlag oder Tritt stattgefunden haben, es kann aber auch genetisch oder altersbedingt sein. Hat sie mehrfach Welpen geboren, verliert das Bindegewebe ebenfalls an Elastizität und da reicht manchmal schon bellen oder husten. Aber Spekulationen bringen uns nicht weiter. Lina wird morgen zur Operationsbesprechung in der Tierklinik vorgestellt und operiert.

lina03lina04

lina05lina06

Weiterlesen: Lina, erstes Notfellchen in 2018

 

zurueckbutton