tsfellwechselheader

 

Newsarchiv 2017

Weihnachten im Tierheim PROA Madrid

25.12.2017
IMG 20171223 WA0050Am 23.12.2017 haben Minerva und die Volontäre ein rauschendes Fest im Tierheim gefeiert und es auch noch zeitlich geschafft, ein kleines wunderschönes Video für uns zusammenzustellen.

Wie bereits in den Jahren zuvor hatten wir eine große Bestellung für unsere Hunde und Katzen  nach Spanien liefern lassen, was ohne Eure Hilfe nicht möglich gewesen wäre. Auch in diesem Jahr ist kein Tier leer ausgegangen, alle Hunde und Katzen haben ihre Weihnachtsgeschenke erhalten. „Ein Licht geht um die Welt“ ist mittlerweile so feste in Euren Köpfen verankert, dass bereits im Oktober erste Nachfragen kommen, ob  die Aktion auch in diesem Jahr stattfinden wird. Wir danken Euch allen ganz herzlich für Eure Hilfe. Schauen wir in die glücklichen Augen unserer spanischen Freunde und sehen, wie aufgeregt und in freudiger Erwartung die Hunde sind, wissen wir, dass Ihr auch in diesem Jahr wieder viele Herzen glücklich gemacht habt.

Parallel wurde in „Das Futterhaus“ in Cloppenburg ein „Wunsch Tannenbaum“ für die Hunde aufgestellt. 65 Sterne mit individuellen Wünschen hingen daran, die bis zum letzten Wunsch alle erfüllt wurden. Da zum Jahresabschluss noch ein letzter Spendentransport stattgefunden hat, erreichten auch die Sterne alle noch pünktlich zum Fest ihre Bestimmung. Herzlichen Dank an all die wundervollen Menschen, die hier Weihnachtsmann gespielt haben.

Bongo & Orion, zwei Notfellchen-zwei Operationen,  kurz vor Weihnachten

22.12.2017
bongoBongo, unser kleiner Mischling mit dem verkümmerten Auge, musste sich nun doch einer Augen OP unterziehen. Sandiger Boden und starke Winde führten dazu, dass sich immer wieder Entzündungen bildeten, das Auge tränte, eiterte und auch Schmerzen verursachte. Der Tierarzt entschloss sich somit, das Auge zu entfernen. Für Bongo ändert sich nichts, war er auch vor der OP bereits gänzlich auf dem Auge erblindet. Minerva erzählt, dass Bongo ein Musterpatient ist, nicht quengelig und sehr geduldig lässt er die Nachbehandlung über sich ergehen. Die OP Kosten belaufen sich auf 198,00 €. 

orionEin weiterer Patient ist unser Orion. Heftige Bauchschmerzen quälten ihn, er mochte nicht fressen und war ungewöhnlich ruhig. So wurde auch er in der Tierklinik vorgestellt, ein Ultraschall gemacht und ein „Fremdkörper“ gefunden. Orion wurde operiert und es wurde 1 Meter Wolldecke aus seinem Magen-Darm Trakt entfernt. Das Problem bereitet Minerva jedes Jahr zur Winterzeit große Sorgen. Kälte, karger Betonboden und Zwingeranlagen die im Freien sind, verlangen den Tieren im Winter so einiges ab. Es müssen Wolldecken verteilt und Mäntelchen angezogen werden, um Unterkühlungen und Krankheiten möglichst zu vermeiden. Die Hunde sind aber nicht 24 Stunden rund um die Uhr zu kontrollieren und so ist es auch erst aufgefallen, als es bereits zu spät war. Orion ist rassetypisch sehr menschenbezogen, er leidet enorm im Tierheim und möchte auch beschäftigt werden. Auf Grund seines jungen Alters hat er natürlich auch noch eine Menge Flausen im Kopf. Die OP hat er Gott sei Dank gut überstanden, wird aber die nächsten Wochen alleine in der Quarantänestation verbringen müssen, was Orion bereits nach wenigen Tagen schon ziemlich doof findet. Minerva sucht nun eine Pflegestelle, damit er zumindest mehr menschlichen Zuspruch erhält und nicht erneut auf dumme Gedanken kommt. Die OP kostete 651,95 €

Wir haben Minerva das Geld für beide Operationen überwiesen, damit sie sich zumindest über die Kosten keine Sorgen machen muss. Hier greift unser Notfellgroschen, der genau für solche tierischen Notfellchen ins Leben gerufen wurde.

Letzter Spendentransport in 2017

18.12.2017
IMG 20171216 WA0015Trotz recht schlechten Witterungsverhältnissen haben es sich Minerva und Vero nicht nehmen lassen, einen letzten Spendentransport für dieses Jahr zu fahren.  Unser Spendenlager war bis zum Bersten gefüllt, die Wichtelpakete aus der Sternenaktion von „Das Futterhaus“ in Cloppenburg, unzählige Patenpakete und reichlich Sachspenden unterschiedlicher Art erreichen so pünktlich zum Weihnachtsfest das Tierheim PROA. Unsere Renate hat nicht nur ihre Garage für all unsere Sachspenden zur Verfügung gestellt, sie hat uns auch mit heißen Getränken und süßen Leckereien versorgt, so war der Transporter auch zügig gepackt. Danke an all die fleißigen Hände, die wirklich immer zur Stelle sind, sobald Arbeit ansteht. 

Wir können nicht allen Spendern persönlich danken, möchten Euch allen aber hier aus tiefstem Herzen Danke sagen. Unsere spanischen Tierschutzkollegen konnten sich das ein oder andere Tränchen nicht verkneifen, zu sehr ergriffen waren sie von der überaus großzügigen Spendenbereitschaft ihrer deutschen Tierschutzfreunde.

Natürlich durften auch ein paar Hunde ihren kargen und kalten Zwinger im Tierheim gegen einen kuscheligen warmen Platz vor dem Ofen mit Familienanschluss tauschen. Auch hier ein herzliches Dankeschön den Adoptanten für Eure Geduld und das uns entgegengebrachte Vertrauen.
Sonntagmorgen in aller Frühe sind die beiden Spanierinnen auch wieder Richtung Heimat gestartet. Nachdem wir gefühlte 100 Tonnen Eis vom Transporter gekratzt und spiegelglatte Straßen überwunden waren, sind die beiden wohlbehalten in Spanien angekommen.
Und wie lautet doch immer unser Motto: „Nach dem Transport ist vor dem Transport, Ihr dürft unsere Sammellager gerne wieder füllen“.

Schön, dass es Euch gibt und Ihr unsere Tierschutzarbeit, die spanischen Tierschutzkollegen und die vielen Hunde und Katzen im Tierheim nicht vergesst!

Weihnachten in Cloppenburg - Ihr seid Spitze!!!

12.12.2017
WeihnachtsbaumaktionZum 1. Advent hat „Das Futterhaus“ in Cloppenburg einen Weihnachtsbaum zugunsten unserer Hunde in Spanien aufgestellt. Wir haben bereits darüber berichtet. Gestern waren wir da, um die Spenden in Empfang zu nehmen, da unsere spanischen Tierschutzkollegen die nächsten Tage kommen werden, um unsere Lager zu räumen. Wir sind überwältigt, ach was, uns fehlen schlichtweg die Worte, einfach unglaublich was in nur 2 Wochen für unsere Hunde gespendet wurde. Decken, Bettchen, Kissen, Stofftiere, Leckerchen und vieles mehr durften wir gestern mitnehmen. Als wir die Spenden Zuhause geordnet haben, um Fotos zu machen, sind wir emotional wirklich an unsere Grenzen gestoßen. So kurz vor Weihnachten, so viele Menschen, die weder uns noch unsere Tierschutzkollegen in Spanien kennen, die dennoch ohne zögern einen Stern vom Tannenbaum gegriffen haben und Wichtelpate für diesen einen Wunsch geworden sind. Das alleine ist schon so unglaublich wunderbar, was uns aber wirklich zu Tränen gerührt hat, sind die vielen lieben Worte, die die Geschenke begleiten werden. Wir kennen keinen einzigen von Euch persönlich, dennoch habt Ihr uns das Gefühl gegeben, unsere Hunde sind Teil einer großen Familie und sie sind alles andere als alleine am Heiligen Abend.

Wir können nur Danke sagen, Danke an die vielen Wichtelpaten, Danke an ein unglaublich engagiertes und hoch motiviertes Team vor Ort im „Das Futterhaus“. Ich glaube, Euch hat die Aktion genauso viel Freude bereitet  wie uns und auch Ihr seid aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen. Wir freuen uns unglaublich, dass die Aktion ein voller Erfolg war und sind auf die Augen unserer spanischen Tierschutzkollegen gespannt. Natürlich wird die Übergabe der Geschenke in Spanien für Euch in Fotos festgehalten.

Herzlichen Dank an Euch alle und eine besinnliche Weihnachtszeit.

k 20171211 181445

Wir haben bei Zooplus bestellt...

04.12.2017
100cd5273e14f1618a9915a4967c56f2 retro christmas vintage christmas cardsWir wissen gar nicht, wie wir Euch danken können.  Erst im Oktober hat Ihr es ermöglicht, dem Tierheim einen Wassertank in Höhe von 1500 Euro zu finanzieren. Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und somit auch unsere Weihnachtsaktion „Ein Licht geht um die Welt“. Nie haben wir in den Vorjahren so eng hintereinander gleich 2 große Spendenaktionen gestartet. Ebenfalls wird in allen bekannten Foren gesammelt, um Spenden gebeten, es findet eine Auktion nach der anderen statt. Wir hatten, um ehrlich zu sein, ein wenig Sorge, dass dieses Jahr das Weihnachtsfest in kleinem Rahmen stattfinden muss, da nicht genügend Sponsoren gefunden werden, die uns hierbei unterstützen. Doch was sollen wir sagen, Ihr habt wieder einmal Unmögliches möglich gemacht, es haben eine Woche vor Ablauf der Auktion 69 Hunde und 44 Katzen ihren persönlichen Paten gefunden und so konnten wir gestern bereits eine Großbestellung bei Zooplus in Auftrag geben. Wir haben aufgerundet und für 1276,69 € alles bestellt, was auf dem Wunschzettel von Minerva stand. Für uns immer ein ganz bewegender Moment, all die Wünsche, die Minerva uns im Vorfeld durchgegeben hat, bei Zooplus auszusuchen und für die Tiere der PROA zu bestellen. Wie viele Paket sich auf den Weg machen, haben wir noch nicht erfahren, man darf gespannt sein. 

Euch allen ein dickes, fettes Dankeschön, viele Umarmungen aus Spanien und jede Menge nasse Nasenstubser von allen Hunden und Katzen. Wir starten nun gemeinsam mit Euch in eine hoffentlich besinnliche Vorweihnachtszeit und werden voller Spannung auf das Weihnachtfest im Tierheim der PROA warten.

Akuter Notfall in Deutschland

30.11.2017
bommel01Katze Bommel hat ein Zuhause, dort wird er auch sehr geliebt und lenkt ein kleines bisschen von Einsamkeit, Krankheit und Isolation ab. Die Besitzerin ist sehr schwer erkrankt, wird betreut und bekommt Unterstützung, da ihre winzige Rente keine Existenz sichert. Dem Pflegepersonal ist es zu verdanken, dass Bommel geholfen und seinen schlimmen Schmerzen endlich ein Ende gesetzt werden konnte. Bei ihrem täglichen Besuch der Dame fand sie die Katze wimmernd und klagend vor. Bereits Tage zuvor wurde Bommel schon einmal einem Tierarzt vorgestellt, der Bommel an die nächste Klinik verweisen wollte, da er einen Tumor im Auge vermutete. Die Kosten für den Klinikaufenthalt konnten nicht aufgebracht werden, somit blieb das Auge weitere Tage vorerst unbehandelt, bis das Jammern von Bommel immer schlimmer wurde und die Frau vom Betreuungspersonal den Kontakt zu uns und unserem Tierarzt aufnahm.  

bommel02Noch am selben Tag wurde die Katze vorgestellt. Folgetermine wurden verschoben und Bommel wurde das Auge entfernt, da es hochgradig entzündet und verändert war. Die Schmerzen müssen wirklich unerträglich gewesen sein.  Um die Kosten hat sich im Vorfeld keiner Gedanken gemacht, da Bommel ein wirklicher Notfall war, dem schnell geholfen werden musste. Bommel hat die OP gut überstanden und nach ein paar Tagen stationärer Betreuung  und intensiver Nachsorge konnte die Katze wieder zu ihrer Besitzerin zurück, die sie schon sehnsüchtig erwartete. Die Kosten der OP standen im Raum und auch hier hat das betreuende Personal keine Mühen gescheut und zwischenzeitlich mit uns um Übernahme und Unterstützung gesprochen. Wir haben natürlich geholfen und bis auf einen kleinen Restbetrag, den die Besitzerin nun selbst tragen kann, die OP Kosten für die Katze übernommen.

Es ist schön, dass es noch Menschen gibt, die nicht einfach nur ihrer Arbeit nachgehen, sondern auch das gesamte Umfeld im Auge haben und somit den akuten Notfall bei der Katze festgestellt und sich um  Hilfe bemüht haben.

Herzlichen Dank an Gesine & Armin L., die 100,00 € für die OP Kosten von Bommel überwiesen haben.

WeCanHelp/Bildungsspender – einfach, praktisch und eine wunderbare Hilfe!

vorderseite w01schneemannWieder macht sich Eure fleißige Unterstützung unserer Tierschutzarbeit durch Eure Online-Einkäufe über „WeCanHelp/Bildungsspender“ in barer Münze auf unserem Konto bemerkbar.

Es ist einfach super, Ihr habt im laufenden Jahr „so ganz nebenbei“ durch Eure Onlinekäufe über den WeCanHelp-Button wieder so fleißig gesammelt, dass uns nun von WeCanHelp/Bildungsspender für unsere Tierschutzarbeit über zweihundert Euro auf unser Konto überwiesen werden konnten, Geld, das wir für unsere Schützlinge in der PROA natürlich gut gebrauchen können.

Weiterlesen: WeCanHelp/Bildungsspender – einfach, praktisch und eine wunderbare Hilfe!

Wir sind sprachlos und freuen uns sehr…

24.11.2017
Neben unserer alljährlichen Weihnachtsaktion für die Hunde und Katzen im Tierheim der PROA wurden wir mit 2 weiteren, wundervollen Aktionen zugunsten unserer Hunde überrascht.

wichtelaktionGalgos- spanische Seelenhunde Weihnachtswichteln
Unser herzliches Dankeschön an Adriana, Marie und Tomas von Galgo Info für eine unglaublich tolle Wichtelaktion. Es wurden Hunde bedacht, die bereits in Deutschland sind, in Pflegestellen oder im Tierheim auf ein Zuhause warten, oder aber dauerhaft in ihren Pflegestellen bleiben müssen. Wir wurden gebeten, ein paar Hunde zur Auswahl zu senden, mit Wünschen für diese Hunde. Nomii, unsere in die Jahre gekommene Galga wünschte sich eine Überwachungskamera, damit Frauchen wieder ohne Sorge zur Arbeit gehen kann und Nomii dennoch im Auge hat, Idgy hätte gerne ein neues Katzenbettchen, denn der kleine Mann liebt es kuschelig und weich, Karma, ganz galgolike ihr eignes Halsband, Leni ein paar neue Kuscheltiere, da die bisherigen den Haltbarkeitstest nur bedingt bestanden haben  und Sam (Will) eine eigene Führleine und einen kleinen Agilityparcour, damit er auch außerhalb der Hundeschule trainieren und ausgelastet werden kann. Was dann geschehen ist, kann man in Worte nicht ausdrücken, der Zuspruch für alle Hunde, auch die der anderen Vereine und Tierheime war so enorm, das binnen weniger Tage allen Hunden ihre Wünsche erfüllt wurden. Kein einziger Hund ging leer aus und die Pakete sind bereits unterwegs. Wir danken den Elfen, die sich so ins Zeug gelegt und sich einen Patenhund gesucht haben um ihm seinen Herzenswunsch zu erfüllen. Wir danken Euch dafür, auch im Namen der Pflegestellen und der Hunde. Bilder werden natürlich folgen.

Weiterlesen: Wir sind sprachlos und freuen uns sehr…

Kastrationstage bei der PROA

19.11.2017

k IMG 5558Erneut fand ein Kastrationstag im Tierheim der PROA statt.
Auch unser "Pony" Amador kam diesmal in den Genuss des Tierarzt-Hausbesuchs. Da Marta und Minerva ihn aufgrund seiner knapp 70 Kilo nicht mal eben ins Auto hieven und durch die Straßen von Madrid zur Klinik und zurück bugsieren wollten, bot sich der Kastrationstag geradezu an. k IMG 5564Nach der Narkotisierung wurde Amador mit vereinter Frauenpower in eine Schubkarre gehievt und so zum Ambulanzwagen und von dort auch nach der Kastration wieder zurück in seinen Zwinger chauffiert. Amador ist wirklich riesig, ihn durch die Türen des Ambulanzwagens zu bugsieren war ein logistischer Kraftakt. Als er dann so unschuldig schnarchend mit hängenden Leftzen in der Schubkarre lag, konnten wir uns trotz der Plackerei ein Schmunzeln nicht verkneifen. Er ist wirklich ein Herzchen.

Weiterlesen: Kastrationstage bei der PROA

Unser Sorgenfell Frank

19.11.2017
IMG 3211Schon eine viel zu lange Zeit lebt unser Frank im Tierheim der PROA.
Anfangs noch unruhig und sehr agil hat Frank sich über die Jahre zu einem absolut ruhenden Pol innerhalb der Tierheimhunde entwickelt. Frank ist eine Seele von Hund, er ist souverän und freundlich zu jedem Besucher. Sehnsüchtig wartet er geduldig auf die Momente, wo er zu Spaziergängen aus seinem Zwinger geholt wird. Er läuft gehorsam an der Leine und genießt die seltenen Knuddeleinheiten seiner Gassigänger sichtlich.

Weiterlesen: Unser Sorgenfell Frank

Ein Licht geht um die Welt

geschenkNur noch wenige Wochen und wir feiern ein besinnliches Weihnachtsfest mit all unseren Lieben. Auch unseren Vierbeinern wird es an nichts fehlen. Wir verwöhnen sie mit besonderen Leckereien, einer Extraportion Streicheleinheiten und auch ein Weihnachtsknochen oder gar ein neues Schlafbettchen, Mäntelchen oder ähnliches liegen unterm Weihnachtsbaum.

Anders ergeht es unseren Hunden und Katzen bei der PROA.
Ein Dach über dem Kopf bietet Schutz, doch noch lange keine Geborgenheit.
Tägliches Futter stillt den Hunger im Bauch, doch nicht den Hunger nach Liebe und Geborgenheit.
Stabile Zäune sichern das Überleben, sperren jedoch die Seele ein.
Medizinische Versorgung und tägliche Reinigung des Zwingers schützen die körperliche Gesundheit, helfen jedoch nicht der einsamen Seele.
Auch wenn sich das Tierheimteam der PROA und seine freiwilligen Helfer sehr engagiert um alle Tiere kümmern, so bestimmen doch endlose Stunden des Wartens und sich-selbst-überlassen-Seins das Leben der Tierheimtiere.

Deshalb wollen wir auch in diesem Jahr unserer Tradition treu bleiben und wie in den Jahren zuvor gemeinsam mit Euch ein symbolisches Licht nach Spanien senden. Wir möchten erneut Weihnachten feiern, den Glanz in den Augen unserer Schützlinge sehen und die Freude unserer spanischen Tierschutzkollegen erleben dürfen, wenn sie gemeinsam mit allen Tierheimtieren ein fröhliches Weihnachtsfest im Tierheim feiern dürfen. Einige Stunden der Unbeschwertheit und der Freude für die Tiere und ihre zweibeinigen Freunde… 

Damit auch in diesem Jahr jeder Hund und jede Katze ein Weihnachtsgeschenk bekommt, benötigen wir wie immer Eure Mithilfe.
Wir möchten in diesem Jahr symbolisch Nikoläuse verkaufen.

10005265 3Die PROA beherbergt zurzeit 65 Hunde und rund 50 Katzen.
Wir hoffen, wir bekommen auch in diesem Jahr einen Nikolaus - also ein Geschenk -  für jeden Hund und jede Katze in unserem Partnertierheim PROA zusammen.
Wir werden alle Nikoläuse sammeln und zum Ende der Aktion eine Großbestellung via Zooplus direkt zur PROA liefern lassen.
Wie immer werden wir auch diesmal die gespendete Summe aufrunden, damit im Tierheim eine wahre Flut an Leckereien, Decken, Körbchen, Spielzeug und Futter eintrifft.

Jeder Nikolaus für die Hunde ist für 10 Euro und für die Katzen für 5 Euro zu erwerben.

Ihr habt einen bestimmten Hund, dem ihr eine Weihnachtsüberraschung zukommen lassen möchtet? Dann schreibt den Namen einfach bei Eurer Überweisung dazu. Sollte der Hund schon einen Nikolaus bekommen haben, geben wir das Geschenk an ein anderes Tier weiter, das noch keinen erhalten hat.

Damit ihr einen Überblick behaltet, werden wir wie immer den Spendenstand auf unserer Homepage bekanntgeben und auch die Hunde vermerken, die bereits einen Nikolaus erhalten haben.

Bitte vergesst unsere Katzen nicht. Auch wenn wir sie nicht namentlich auf unserer Homepage vorstellen, so teilen sie doch das Schicksal der PROA Hunde und freuen sich sehr über neue Spielzeuge, Leckereien und einige zusätzliche Momente voller Streicheleinheiten und Zuneigung.

Machen wir gemeinsam wieder Unmögliches möglich und senden ein Licht um die Welt.
Ende der Aktion ist der 10 Dezember, damit wir noch rechtzeitig vor Weihnachten nach Spanien liefern lassen können.

Spendenkonto:               
TS FellWechsel e.V                                             
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22
Verwendungszweck: Weihnachtsaktion

Wir wünschen Euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Spendeneingänge:

Herzlichen Dank an:

Vera D.                                             30,00 € - 2 Hunde, 2 Katzen             
Christel A.   50,00 € - 5 Hunde
Marina Th.   15,00 € - 1 Hund, 1 Katze
Brigitte M.   35,00 € - 3 Hunde, 1 Katze
Elke L.   15,00 € - 1 Hund, 1 Katze
Jeanette S.   20,00 € - 2 Hunde
Ingrid & Uwe F. 100,00 € - 7 Hunde, 6 Katzen
Karin & Thomas R.   10,00 € - 1 Hund
Sylvia St.   10,00 € - 1 Hund
Karin Irene M. 100,00 € - 7 Hunde, 6 Katzen
Ursel V.   30,00 € - 3 Hunde
Gesine & Armin L. 100,00 € - 7 Hunde, 6 Katzen
Ruth W.   50,00 € - 3 Hunde, 4 Katzen
Doris K.   15,00 € - 1 Hund, 1 Katze
Antonia & Christopher C.   50,00 € - 5 Hunde
Sylvia P.-N.   50,00 € - 3 Hunde, 4 Katzen
Gerlinde H.   50,00 € - 4 Hunde, 2 Katzen
Christina Sch. & Jan B.   30,00 € - 3 Hunde
Irene & Hans Peter G.   60,00 € - 4 Hunde, 4 Katzen
Jutta & Joerg B.   30,00 € - 2 Hunde, 2 Katzen
Bürogem. LBS Bordesholm   30,00 € - 2 Hunde, 2 Katzen
Eva-Maria Anita S.   30,00 € - 2 Hunde, 2 Katzen
Henrike & Dominic W.   30,00 € - 2 Hunde, 2 Katzen
Beate B.   30,00 € - 3 Hunde

Herzlichen Dank nach Cloppenburg

24.10.2017
20171024 173408Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei "Das Futterhaus" in Cloppenburg für einen ganzen Combi nebst Anhänger voll Futter für unsere Hunde im Partnertierheim PROA in Madrid.

Ob wir Sachspenden annehmen und auch bereit wären, nach Cloppenburg zu kommen, wurden wir gefragt. Natürlich haben wir die Spenden dankend angenommen und uns auf den Weg nach Cloppenburg gemacht. Ein überaus freundliches und motiviertes Team hat uns in Empfang genommen und beim packen geholfen und nur eine halbe Stunde später sind wir bis zum Anschlag bepackt, wieder nach Hause gefahren.

20171024 174745Minerva und ihr spanisches Team senden herzliche Grüße und danken ebenfalls für die großzügige Spende, die mit dem nächsten Spendentransport nach Spanien geht.

Messe „Mein Tier“ 2017

Screenshot 2017 10 21 Mein Tier Oldenburg 2017Auch in diesem Jahr werden wir vom TS FellWechsel e.V. mit einem Stand in der WEser Ems Halle in Oldenburg sein und über unsere Tierschutzarbeit in Deutschland und Spanien informieren. 

Besuchen könnt Ihr uns von Samstag, 28.10. bis Sonntag 29.10. jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch.

UPDATE:

Zwei erfolgreiche und schöne Messetage liegen hinter uns. Wir haben wieder viele bekannte Gesichter getroffen, aber auch neue Menschen für unsere Tierschutzarbeit gewinnen können. Herzlich bedanken möchten wir uns bei Anna Bader, Kiandro-dogstyle und der Gärtnerei Lameyer in Obenstrohe für ihre Unterstützung. Ein dicker Dank auch an das Team von FW, das ihr Wochenende geopfert und die Stellung am Messestand gehalten hat. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

k 20171027 124010k 20171027 124032

k 20171027 124307k 20171028 101658k 20171028 113055

Patenpaketübergabe August 2017

14.08.2017
IMG 20170806 WA0010Nachdem unsere spanischen Tierschutzkollegen nun wieder wohlbehalten in Spanien eingetroffen sind, wurde zeitnah auch der Transporter mit den unglaublich vielen Sachspenden und natürlich auch den Patenpaketen ausgepackt.  
Herzlichen Dank an alle Spender, durch Euch ist es wieder einmal gelungen, den Transporter voll bis in die kleinste Ecke auf Reisen zu schicken.

Die Patenpakete werden immer mit besonderer Freude erwartet, sind sie doch für die Hunde im Tierheim eine willkommene Abwechslung und auch die Tierschützer vor Ort freuen sich immer ganz besonders, diese gemeinsam mit den Hunden auszupacken. Ein bisschen wie Weihnachten, wunderbare Momente, die Sorgen, Kummer und Nöte für eine Zeit vollends vergessen lassen und ein Strahlen in alle Gesichter zaubert.

Dafür danken wir Euch!

Auf nach Hause…

Am Dienstag, 01. August, haben unsere spanischen Tierschutzkollegen wieder die Heimreise angetreten. Viele Infos, Anregungen und schöne Erinnerungen im Gepäck, aber auch ein randvoller Transporter, den wir noch gemeinsam Montagabend bis spät in die Nacht beladen haben. Dankeschön an alle Spender! Die Patenpakete werden in den kommenden Tagen wieder gemeinsam mit den Hunden ausgepackt und Videos werden folgen.

Besichtigung der hiesigen Tierheime in Oldenburg und Wilhelmshaven

Ein großer Wunsch unserer spanischen Tierschutzkollegen war es, einmal einen Blick in die hiesigen Tierheime zu werfen, da sie sich nicht wirklich vorstellen konnten, wie in Deutschland gearbeitet wird, wie die Tierheime aufgebaut, gefördert und unterhalten werden.  So haben Maren und Mike Besichtigungstermine im Oldenburger und Wilhelmshavener Tierheim organisiert. In beiden Tierheimen hat man sich viel Zeit genommen, den spanischen Tierschützern alles gezeigt und alle Fragen beantwortet, aber auch viele Fragen zu ihrer Tierschutzarbeit gestellt. In Oldenburg haben wir noch gemütlich zusammengesessen und über die unterschiedlichen Problematiken in den Ländern im Tierschutz gesprochen. Wir danken dem Team in Oldenburg für einen kurzlebigen Vormittag, wir wären gerne länger geblieben. Unsere spanischen Tierschutzkollegen haben viel mitgenommen und einige Anregungen und Verbesserungen werden auch in Spanien umsetzbar sein.

Nach den Besichtigungen wurde noch ausgiebig am Vareler Hafen gegessen, bevor wir gemeinsam den Transporter für die Heimfahrt startklar gemacht haben.

Danke für ein wunderbares Sommerfest…

Zwei wunderschöne Tage haben wir mit Euch verbringen dürfen und Ihr habt sie zu einem unvergessenen Ereignis werden lassen. Am Samstag hatten wir noch mit dem Wetter zu kämpfen, Sonntag jedoch hätte es nicht besser sein können. Wir haben uns sehr über den regen Zulauf gefreut und danken Euch allen, dass Ihr die Anreise auf Euch genommen habt. Unsere Spanier, die wir auch in diesem Jahr wieder eingeladen hatten, haben es sich nicht nehmen lassen und sind angereist, um Euch und ihre ehemaligen Schützlinge wiederzusehen oder kennenzulernen. Minerva hat soooo viele Fotos gemacht, damit die zurückgebliebenen Volontäre und Mitarbeiter im Tierheim ebenfalls sehen können,  wie hervorragend die Hunde sich entwickelt haben. Danke allen Freunden, Gästen und Mitwirkenden für ein gelungenes Fest!

Unser herzliches Dankeschön gilt Tina, die erneut ihr Gelände zur Verfügung gestellt hat, Vorbereitungen getroffen, Zelte aufgebaut, Essen und Getränke organisiert und Sorge getragen hat, dass ein reibungsloser Ablauf stattgefunden und mit uns und ihren Freunden gefeiert hat. Auch den vielen freiwilligen Helfern, die am Eingang, am Grill, in der Cafeteria und der Küche gestanden haben sagen wir von Herzen Danke. 

Danke an Maren und Mike für die Planung und Organisation des Festes von Seiten des Vereins, aber auch für ihre Gastfreundschaft und die Planung nach und vor dem Sommerfest, damit unsere Spanier noch ein wenig von der schönen Nordsee sehen und kennenlernen konnten. Ebenfalls Danke an Karen, die unsere Tombola wie ein alter Hase geschmissen hat.

Dankeschön für die vielen Spenden vor Ort, so konnte der Transporter bereits in Großenkneten schon ordentlich gefüllt werden.

Dankeschön für die vielen schönen Stände vor Ort:
Biggi, Talas Kauspaß, Monique Kohfeldt, Nancy Essbach, Andrea Funk, Steffi, Jörg Gundelach

Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei allen Firmen und Sponsoren, die auch in diesem Jahr unsere Tombola ausgestattet haben:
Trixi, Hundeschule Silvia Meister, Bosch, Vitakraft, Gimborn, Virbag, Albrecht, Merial, MSD, Royal Canin, Ceva, Wolters, Happy dog, IDEXX, HonigHolz & Krötenzeug, Udo Lindenberg

Great Global Greyhound Walk 2017 in Dangast

11.06.2017
Rund 60 Hunde mit Herrchen und Frauchen haben sich heute um 10.30 Uhr in Dangast eingefunden, um für ihre Artgenossen zu laufen. Rund um den Globus haben Spaziergänge stattgefunden. In Dangast haben die Hunde mit ihrer sanften Art für viel Aufsehen gesorgt und somit erreicht, dass die Leute sich mit der Rasse beschäftigen. Es war ein rundum gelungener Tag!

Danke an unsere Leute vom Verein, die trotz der Hitze zahlreich erschienen sind.

Wir danken den Organisatoren von Galgo Info ganz herzlich für die gute Planung und den reibungslosen Ablauf des Tages. Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder dabei!

Flohmarkt zu Gunsten der Hunde und Katzen der PROA

09.06.2017
2017 flohmarkt juniUnermüdlich widmen Minerva und ihr Team der Albergue sich ihrer Sisyphusarbeit zur Sicherstellung der Versorgung der Hunde und Katzen im Tierheim. Am Wochenende 10. und 11. Juni steht der alljährliche Sommerflohmarkt auf dem Gelände der PROA auf dem Plan. Seit Wochen wird gebastelt, gesammelt und nun auch gebacken und gekocht, um den hoffentlich zahlreichen Besuchern abwechslungsreiche und interessante Dinge anbieten zu können und mit dem Verkauf weiterhin die zum Erhalt des Tierheims so wichtige finanzielle Unterstützung gewährleisten zu können.
Neben den Flohmarktständen wird über die Arbeit der Tierschützer aufgeklärt und, sofern das Wetter es zulässt, können interessierte Besucher mit einigen der Tierheimhunde einen geführten Spaziergang unternehmen.

Wir hier aus Deutschland wünschen unseren spanischen Tierschutzfreunden der PROA viele Besucher, einen hoffnungsfroh stimmenden Erlös, gutes Wetter, gute Stimmung und viel Glück.

Vielen Dank für den tollen und arbeitsaufwändigen Einsatz!

Einzelschicksale…

0606.2017
IMG 20170509 WA0002Mina, eine absolut bezaubernde und nette Hündin fand unsere Vero , als sie im Süden Spaniens Urlaub machte. Verlassen irrte das Hundemädchen umher, so packte Vero sie kurzerhand ein und nahm sie anschließend mit nach Hause. Mina ist noch recht jung, ca. 2 Jahre, eine absolute Schmusebacke, verträglich mit Artgenossen und auch die Katzen im Haus werden akzeptiert und innig geliebt. Mina darf, bis sie eine Pflegestelle in Deutschland oder ein Zuhause gefunden hat, bei Vero bleiben.

lunaLuna, eine 2009 geborene Cocker-Griffon Mix Hündin hat ein trauriges Schicksal erlitten. Ihr Frauchen ist verstorben und so kam sie, völlig übergewichtig und verängstigt ins Tierheim, weil die „Erben“ nichts mit ihr anfangen konnten. Mittlerweile hat sie sich eingewöhnt und zeigt sich von allerfeinstem Charakter. Sehr liebevoll, meschenbezogen und sehr kinderfreundlich verzaubert sie alle Herzen. Luna hatte eine Gebärmutterentzündung und viele kleine Gesäugetumore. Bei der Kastration wurde bereits eine Gesäugeleiste entfernt und zum Pathologen gesendet. Gott sei Dank wurde hier nichts Schlimmes gefunden.

romeoRomeo unser Westi sitzt ebenfalls hinter Tierschutzgittern, in der Hoffnung, schnell ein eigenes Zuhause zu finden. Romeo ist ebenfalls schon ein älteres Semester und ca. 2007 geboren. Terriertypisch brummelt er schon mal leicht, wenn er etwas nicht will, zeigt sich aber ansonsten lieb, freundlich und umgänglich, auch fit und unternehmungslustig.

rubiRubi ist ebenfalls ein armes Hascherl, alt, krank und in katastrophalem Allgemeinzustand wurde die kleine Hündin von einer Volontärin der PROA von der Straße gepickt. Zuerst musste die kleine Hündin ein Bad über sich ergehen lassen, damit der ganze Dreck und Gestank aus ihrem Fell gewaschen werden konnte. Dabei kam eine Verletzung an ihrer Hüfte zum Vorschein, dort ist ein großes, entzündetes Loch. Wodurch die Verletzung entstanden ist, können wir nicht sagen, Rubi erhält jedoch Antibiotika, damit die Wunde heilen kann. Ihre Zähne in desolatem Zustand, die werden, sobald die Hündin sich erholt hat, als nächstes wieder hübsch gemacht.

Schaut man sich all die einzelnen Schicksale an, wird es schwer ums Herz und es stellt sich immer wieder die eine Frage, wie man ein Lebewesen, das blind vertraut und uns Menschen so viel Liebe entgegen bringt,  so vernachlässigen kann, es aussetzen oder einfach abgeben, wie einen abgetragenen Schuh. Gerade für die alten Hunde ist es besonders tragisch, oftmals werden sie die restlichen Jahre oder manchmal nur noch Monate die ihnen noch bleiben, im Tierheim verbringen. Wir leisten hier nur Unterstützung, aber unsere spanischen Tierschutzkollegen bewältigen diese für uns kaum vorstellbaren Schicksale tagtäglich und dennoch verlieren sie nie den Mut und die Hoffnung, dass durch ihre Öffentlichkeitsarbeit, ihre Aufklärung irgendwann ein Umdenken in den Köpfen der Bevölkerung stattfindet und die Tiere ein würdevolles Leben führen dürfen.

Galgos...

05.06.2017
Neben den Vorbereitungen für die Messe mussten unsere Spanier immer wieder ausrücken, weil sie um Hilfe für streunende oder abgegebene Galgos gebeten wurden. Die Geschichten der einzelnen Galgos sind alle gleich. Sie werden nicht mehr benötigt und einfach entsorgt – weggeworfen…

IMG 20170525 WA0005Bei Jimena und Lorena wurden dem Tierheim großzügig angeboten, sie zu übernehmen, ansonsten würde der Jäger sie töten, da er keine Verwendung mehr für die beiden hübschen Hündinnen hatte.
Mittlerweile befinden sie sich in der Obhut des Shelters, werden kastriert und demnächst auf unseren Vermittlungsseiten vorgestellt.

IMG 20170505 WA0009Weitaus dramatischer verlief die Rettung einer ganzen Galgofamilie. Hier wurde Minerva von der Polizei um Mithilfe gebeten und es zeigte sich, wie gut doch eine Zusammenarbeit mit umliegenden Tierschützern funktioniert. Insgesamt vier Junghunde und die Mama harrten in sengender Sommerhitze im IMG 20170505 WA0013Niemandsland neben ihrem toten Vater aus (Bilder ersparen wir euch, da gibt es weitaus genügend im Netz zu finden). Mehrfach rückten die Tierschützer aus, um die kleine Familie zu sichern, was letztendlich auch gelang. Leider war einer der Junghunde wie vom Erdboden verschluckt und wurde selbst auf den darauffolgenden Tagen und intensiver Suche nicht mehr gefunden. Die kleine Familie hat über die Tierschutzfreunde von Minerva eine spanische Pflegefamilie gefunden und wird auch über diese nach einem Zuhause Ausschau halten.

IMG 20170513 WA0004Kitana wurde umherirrend in der Stadt gefunden. Die Finderin setzte sich mit Minerva in Verbindung und bat um Aufnahme der Hündin. Immer in ihrer Nähe ein cremefarbener Rüde, der jedoch so scheu war, dass er sofort das Weite suchte. IMG 20170506 WA0022Bis heute ist der Rüde nicht mehr auffindbar. Hochtragend wurde Kitana im Tierheim aufgenommen, doch es stellten sich Komplikationen ein und sie verlor ihre Babys allesamt. In einer Not OP stellten die Tierärzte fest, dass die Gebärmutter sich mehrfach gedreht hatte und die Welpen nicht mehr zu retten waren. Kitana erholt sich ebenfalls recht gut von der OP und wird demnächst auf unseren Vermittlungsseiten ein Zuhause suchen.

In diesem Jahr kommt uns das Leid der Galgos noch erheblich größer vor, als in den Vorjahren. Vielleicht mag das nicht stimmen und man wird einfach anfälliger durch die viele Berichterstattung im Netz, durch das Elend, das einem sofort vor Augen erscheint, sobald man in den Medien unterwegs ist.  Umso schöner ist es zu sehen, wie in Spanien zusammengearbeitet und gemeinsam nach Lösungen gesucht wird. Das zeigt ganz deutlich die Sicherung der Galgofamilie. Hier haben drei Parteien das Schicksal der kleinen Familie zum Guten gewendet. Die PROA hat die Hunde  nicht aufgenommen, da nicht mehr so viele Plätze frei waren, denn die Hunde sollen nicht vom Regen in die Traufe kommen, sondern bestmöglich versorgt sein, bis sie ein schönes Zuhause gefunden haben. Neuzugänge sollten im Tierheim die Chance erhalten, sich zu erholen und nicht erneut den Kampf des Überlebens aufnehmen müssen. Und auch bei Minerva ist es so, ist die PROA voll, können keine neuen Tiere aufgenommen werden, ihr Schicksal bleibt somit ungewiss, denn die Tiere werden meist nicht lange an einem Ort verweilen, sie werden vertrieben und wandern, egal ob sie krank, geschwächt oder hochtragend sind. Sie wandern in eine ungewisse Zukunft oder gar in den Tod. Das Schicksal blieb der kleinen Familie dank des tollen Teamworks der Tierschützer erspart.

Großeinsatz am Wochenende

24.05.2017
mascota 2017Wie in den vergangenen Jahren wird die PROA auch in diesem Jahr wieder an der großen Heimtiermesse „100x100 mascotas“ in den Messehallen von Madrid teilnehmen. Bei der am 27. und 28. Mai stattfindenden Messe handelt es sich um eine Mischung aus Hundeausstellung, Verkaufs-und Infomesse zu Haustieren. Hunde, Katzen, Kaninchen und viele andere Tiere werden dort im Hinblick auf ihre Eigenschaften und Haltungsvoraussetzungen vorgestellt. Die Besucher erwartet ein bunter Mix aus Informationen, Wettbewerben, wie zum Beispiel, wer kennt die verschiedenen Katzenrassen und alles zum Thema Adoption eines Tieres aus dem Tierschutz. 61 Tierschutzorganisationen sind vertreten, darunter eben auch unsere PROA.

Bei Minerva und ihren freiwilligen Helfern laufen die Vorbereitungen für die Messe auf Hochtouren. Zeitpläne werden gemacht, wer wann mit wem am Stand in den Messehallen sein wird, um über die Arbeit der PROA zu informieren. Schöne Dinge zum Verkauf werden hergestellt, die zu Gunsten des Tierheims verkauft werden sollen. Gut überlegt sein will, welche Hunde oder Katzen sich dem Trubel dort gewachsen zeigen und ihre vierbeinigen Kollegen zeitweilig bei der Messe vertreten können. Viel Arbeit, für die jede Menge Enthusiasmus erforderlich ist. Wir drücken die Daumen, dass viele, viele Messebesucher sich für den Stand der PROA und unsere gemeinsamen Schützlinge interessieren und zukünftig die Arbeit der PROA unterstützen werden.

3jähriges Jubiläum für unseren Coco

18.05.2017
cocovorschau01Ein geradezu denkwürdiges Jubiläum feiert unser Coco in diesem Jahr. Bereits drei Jahre wartet er in seiner Pflegestelle auf ein eigenes Zuhause. Vorher saß er bereits ein Jahr im Tierheim.

Eine lange Zeit, in der sich nie jemand ernsthaft für unseren knarzig-liebenswerten Coco interessierte.

Coco soll nun endlich voll und ganz ankommen dürfen und hat deshalb sein Köfferchen auf den Dachboden verbannt und ein Schildchen mit seinem Namen über seinem Lieblingskissen angebracht. Coco bleibt für immer bei seinem Pflegefrauchen und hat das große Glück, die tollsten Paten der Welt zu bekommen. 

Ein großes Dankeschön an Marguerite und Axel, dass Ihr nicht nur unsere Noomi-Omi sondern auch unseren Coco-Schinski unterstützt!

Seminar zum Thema Hundeerziehung bei der PROA

04.05.2017
Seminar proa mai 2017Am 6. und 7. Mai findet im Tierheim der PROA ein Seminar statt, bei dem die Teilnehmer bei Alberto ihr Wissen über die Hundeerziehung vertiefen und in Theorie und Praxis viel darüber erfahren können, wie Hunde entspannt lernen und eine enge Mensch-Hund-Bindung entsteht.

Die 40 Euro Unkostenbeitrag eines jeden Teilnehmers werden von Alberto vollständig an die Hunde und Katzen des Tierheimes weitergegeben. Einfach toll!

Auch wir von TS FellWechsel möchten uns dafür herzlich bei Alberto bedanken und hoffen, dass sich ganz viele interessierte Hundebesitzer oder solche, die es werden möchten, anmelden und am Seminar teilnehmen.

Molfsee sammelt

24.03.2017
BildBereits zu unserem ersten Transport in diesem Jahr konnte, dank des unermüdlichen Einsatzes von Christel A. und vieler ihrer Freunde und Bekannten, Geld für eine isolierte Hundehütte für den Außenbereich gesammelt werden. Diese ist bereits in Spanien und steht in einem der Hundezwinger. Geld für eine zweite Hütte ist zusammen und der Bau wird in Auftrag gegeben, damit die Hütte zu unserem nächsten Transport ebenfalls die Reise nach Spanien antreten kann. Wir danken Christel ganz herzlich, aber auch dem HGM Journal in Molfsee, das immer wieder auf die Situation in Spanien aufmerksam macht und Christel bei ihrem Vorhaben, möglichst viele Hundehütten und auch Sachspenden zu sammeln, unterstützt.

Vorbildliche Tierschutzarbeit

08.03.2017
In Zusammenarbeit mit Hundetrainer Alberto bietet die PROA im April und Mai ein Seminar und einen Vortrag rund um das Thema Hund an.

seminar01Am 8. bzw. 9. April laden sie zu einem Vortrag unter dem Titel „Der Tierheimhund“ ein. Ziel ist es hier, die Zuhörer über das Leben der Hunde im Tierheim, die richtige Auswahl eines Hundes aus dem Tierheim und die ersten Schritte des vierbeinigen Familienmitgliedes aus dem Tierheim im neuen Zuhause aufzuklären.

In einem zweitägigen Seminar am 6. und 7. Mai geht es um das Thema Hundeerziehung. Alberto möchte den Seminarteilnehmern nahe bringen, wie Hunde lernen und wie man mit Hilfe dieses Wissens seinen Hund mit Freude, Liebe und Konsequenz erziehen kann.
seminar02Wieder einmal beweist das Team der PROA, dass sich ihr Tierschutzgedanke nicht alleine auf die praktische Hilfe für die verwaisten Tiere fokussiert, sondern auch und gerade der Mensch und dessen Aufklärung über Tierschutz, Tierheim und die Bedürfnisse der Hunde im Mittelpunkt steht.

Weiterlesen: Vorbildliche Tierschutzarbeit

Ein Festtag für die Zahnfee

07.03.2017
hippy rechtsEine rauschende Party bescherten wir vergangenen Donnerstag der Zahnfee. Denn direkt zwei unserer Schützlinge mussten sich einer dringend benötigten Zahnsanierung unterziehen.
Unser Hippy war mit stattlichem Bauchumfang und ebenso stattlichem Zahnsteinbelag in seiner Pflegestelle angekommen. Trotz entzündetem Zahnfleisch fraß er sein Futter noch so gut, dass der schlechte Zustand seiner Zähne vorher leider nicht aufgefallen war. Während der Zahnsanierung stellte sich dann heraus, dass einige Backenzähne schon wackelten und nicht mehr zu retten waren. Hippy überstand seine OP sehr gut und Pflegefrauchen päppelt ihn mit viel Liebe und Konsequenz auf. So hat er bald hoffentlich nicht nur ein paar Zähne verloren, sondern auch ein paar überflüssige Pfündchen.

Weiterlesen: Ein Festtag für die Zahnfee

Spendentransport Februar 2017

05.03.2017
februar01Den ersten Spendentransport für das Jahr 2017 haben wir bereits gemeinsam mit unseren Spaniern in Angriff genommen und erfolgreich hinter uns gebracht. Wieder einmal war der Van bis in die kleinste Ecke stramm gefüllt mit Sach- und Futterspenden, medizinischem Zubehör, Decken, Handtüchern und Patenpaketen. Ebenfalls konnten wir 2 große, vollisolierte  Hundehütten mit nach Spanien senden. Kaum in Spanien angekommen, musste jedoch zuerst die Quarantänestation und die Zwingeranlagen gereinigt und desinfiziert werden, da im Shelter ein Magen-Darm Virus umgegriffen hatte, an dem ein Großteil der Hunde erkrankt war. Um Neuzugänge aufnehmen zu können, hatte dies Priorität und so bewaffneten sich die vielen Freiwilligen, die ursprünglich zum Entladen des Transporters kamen, mit Putzzeug und Desinfektion und halfen erst einmal bei der Grundreinigung. Die letzten Spenden wurden gestern somit erst ausgeladen, nämlich die sperrigen und sehr schweren Hundehütten, da Minerva da auf kräftige und starke Männer angewiesen war, um die Hütten wieder aus dem Transporter zu bekommen.

Wir bedanken uns bei allen Spendern, den Paten, den Mitarbeitern des Zentrallabors des Uniklinikums in Kiel und den Spendern in Molffsee für die Hundehütte, Jeanette, die für alle Hunde der Proa Halsbänder mit eigenem Logo genäht hat und danken für Euer Verständnis, dass die Berichterstattung dieses mal etwas länger gedauert hat.

Ein Agility Parcour für unsere Hunde

26.02.2017
agility03Not macht erfinderisch und so haben unsere spanischen Freunde selbst Hand angelegt und mit einfachen Mitteln einen Agility Parcour gebaut. Alte Autoreifen, beklebte Stangen und Brücken aus Paletten, selbst alte Decken und Stoffreste haben noch Verwendung gefunden. In Zusammenarbeit mit Hundetrainer Alberto, der jedes Wochenende und unzählige Stunden seiner Freizeit den Hunden der PROA widmet, haben unsere Spanier überlegt, wie auch die aktiven Hunde geistig, wie körperlich am besten ausgelastet werden können, damit der triste Tierheimalltag ihnen nicht zu sehr zu schaffen macht. Wir finden, es ist eine gelungene Abwechslung für die Hunde der PROA.

agility01agility02

agility04agility05

Update Quinoa

26.02.2017
quinoa03Nachdem Quinoa sich weitestgehend erholt hatte und die Tierklinik verlassen konnte, durfte sie zur weiteren Betreuung bei Vero Einzug halten. Leider erlitt Quinoa einen herben Rückfall, eine schwere Magen – Darm Grippe machte der jungen Hündin so zu schaffen, dass sie erneut stationär in der Klinik aufgenommen werden musste.

Mittlerweile gehört auch diese der Vergangenheit an, Quinoa erholt sich allmählich immer mehr und man sieht nun auch, wie wunderschön die junge Hündin auch ist. Noch eine Weile intensive Pflege, dann kann auch Quinoa auf unseren Vermittlungsseiten vorgestellt werden und sich auf die Suche nach einem eigenen Zuhause machen.

Update Julieta – Februar 2017

25.02.2017
Julieta001Nachdem Julieta der Femurkopf entfernt wurde, die Wundheilung abgeschlossen war, hat die Physiotherapie begonnen.  Unterwasserlaufband, Schwimmen, Massagen, Magnetfeldtherapie, Krankengymnastik und Mittelfrequenz – Elektrotherapie erhält die Hündin nun in den nächsten Wochen.

Julieta ist eine ganz geduldige Patientin, die jede Behandlung unterstützt, einzig Schwimmen und Unterwasserlaufband findet sie doof, sie wird nass und das mag sie gar nicht. Der Muskulaturaufbau wird noch lange dauern, dennoch fängt Julieta an, ihr Hinterbein zu belasten. Läuft sie ganz langsam, setzt sie es auf und läuft kurze Strecken bereits auf 4 Beinen.

Wir sind sehr froh, dass unsere spanischen Freunde Julieta nicht aufgegeben, sondern operiert haben. Sicherlich wird die überaus freundliche und liebenswerte Hündin eine Gehbehinderung behalten, ihre Lebensqualität wird diese aber nicht beeinflussen. Natürlich werden wir auch weiterhin berichten und Julieta in der Vermittlung vorstellen, wenn sie so weit ist, in ein eigenes Zuhause zu ziehen.

 

zurueckbutton

Spendenkonto:

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22

Kontakt:

TS FellWechsel e.V.
Petra Hörmann
Telefon: 04456 / 918127
Nicole Zinn
Mobil: 0172 / 2125142

info@ts-fellwechsel.de

Veranstaltungen & Events
Infos per Klick auf das jeweilige Event

nach-oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok