tsfellwechselheader

 

Newsarchiv 2016

Lucero - ein Galgo kämpft sich ins Leben zurück

25.05.2016
IMG 20160127 WA0007Lucero befindet sich bereits seit einigen Wochen in der Obhut unserer spanischen Tierschutzkollegen. Lucero ist eine Beschlagnahmung der spanischen Behörden und stammt aus der Perrera, gegen die unsere Tierschützer Strafanzeige gestellt haben.  Über 5  Jahre hat der Rüde ein entbehrungsreiches und unwürdiges Leben in der Perrera führen müssen, wurde nur notdürftig am Leben gehalten. Lucero bekam nicht genügend Futter, kaum Wasser und seine unzähligen Wunden wurden niemals tierärztlich versorgt.  Bisher konnten wir nicht über Lucero berichten, da erst die Besitzverhältnisse behördlich geklärt werden mussten. Viel zu groß war die Angst, er müsse in die Hölle zurück und sein Martyrium beginnt aufs Neue. 

Weiterlesen: Lucero - ein Galgo kämpft sich ins Leben zurück

Die Messe in Spanien war ein Erfolg

26.05.2016
messe08Nach zwei Messetagen vollgepackt mit Arbeit, Begegnungen, Aufklärungsarbeit, Vorstellung von Hunden und Katzen aus dem Tierheim und dem Verkauf von tausendundeinem schönen, nützlichen, liebevoll gearbeiteten Accessoire hoffen Minerva und ihre Mitstreiter, dass sie einige der Menschen über ihre Aufgabe als Tierschützer in Madrid und ihre Sorge um heimatlose Hunde und Katzen soweit aufklären konnten, dass der eine oder andere Messebesucher die hingebungsvolle Arbeit der PROA Mitarbeiter für ihre Fellnasen zukünftig finanziell oder aktiv unterstützen wird.

Weiterlesen: Die Messe in Spanien war ein Erfolg

Jara, der Hundehölle entkommen

24.05.2016
 MG 6080 copia JARA copiaJara konnte mit Hilfe tierlieber Menschen einer der Hundehöllen entkommen, als die sich einige der Perreras immer wieder entpuppen.
Die junge Hündin lebte in einer Perrera, in der tatsächlich, es ist im Grunde unfassbar, Hundekämpfe organisiert werden. Aufgrund ihrer Größe und Stärke warfen die Männer, die die Hundekämpfe durchführen, begehrliche Blicke auf Jara. Ein Mitarbeiter der Perrera versuchte, die zu Menschen unendlich freundliche Hündin vor diesem Schicksal zu bewahren und versteckte sie in anderen Zwingern der Perrera.

Weiterlesen: Jara, der Hundehölle entkommen

Ja ist denn schon Weihnachten? – Spendenübergabe in Bergheim

21.05.2016
01 in freudiger erwartungGestern konnte TS FellWechsel in Bergheim eine wahrhaft große Menge Futterspenden in Empfang nehmen. Sage und schreibe 282 kg Dosenfutter für Hunde und Katzen! Der Umfang der Liste all derer, denen hierfür der große Dank von FellWechsel gebührt, entspricht fast der der Spendenmenge.

Weiterlesen: Ja ist denn schon Weihnachten? – Spendenübergabe in Bergheim

Heimtiermesse „100x100 mascotas“ 2016

20.05.2016
13221698 10154796218038098 6906993037277400192 nTraditionsgemäß nimmt die PROA auch in diesem Jahr wieder an der großen Heimtiermesse „100x100 mascotas“ in den Messehallen von Madrid teil. Bei der Messe, die in diesem Jahr am 21. und 22. Mai stattfindet, handelt es sich um eine Mischung aus Hundeausstellung, Verkaufs-und Infomesse mit Schwerpunkt Hund. Aber auch Katzen, Kaninchen und Esel sind dort vertreten. Angeboten werden die neuesten Accessoires für Hunde und Katzen, Sportarten wie Agility oder Frisbee werden vorgestellt und die Besucher können sich an Wettbewerben für den schönsten, kleinsten, größten Hund usw. beteiligen.
Wie in jedem Jahr laufen bei der PROA die Vorbereitungen zu diesem Ereignis auf Hochtouren. Zeitpläne müssen ausgearbeitet werden, wer wird wann mit wem am Stand in den Messehallen sein, um über die Arbeit der PROA zu informieren. Schöne Dinge zum Verkauf werden hergestellt und zu Gunsten des Tierheims verkauft. Besonders wichtig ist natürlich auch die Überlegung, welcher Hund und welche Katze ist dem Trubel dort gewachsen und in der Lage, die vierbeinigen Kollegen für eine Weile bei der Messe zu vertreten. Viel Arbeit für Minerva und die freiwilligen Mitarbeiter der PROA. Wieder einmal ziehen wir den Hut vor so viel Begeisterung und Enthusiasmus, den Minerva und ihre Helfer aus Liebe zu den Hunden und Katzen der PROA aufbringen. Wir wünschen allen Beteiligten viel Freude und vor allen Dingen viel Erfolg.

Bauarbeiten aufgenommen

16.05.2016
IMG 20160514 WA0004IMG 20160514 WA0002Nachdem die schweren Regenfälle in Madrid abgenommen haben, die Wassermassen gewichen sind, konnten auch die Bauarbeiten am Quarantäneauslauf wieder aufgenommen werden.

Pünktlich zum Sommer wird der Auslauf gefliest, der Boden gut und hygienisch zu reinigen sein und den Hunden, die bei Aufnahme erst einige Wochen in der Quarantäne verbringen müssen, ermöglichen, auch mal in Freie zu kommen.

NotFellchen Limón

11.05.2016
limón01Limón – aus einer der städtischen Tötungsstationen gerettet, braucht er jetzt unsere Hilfe. Der freundliche junge Rüde hat am linken Auge eine Verletzung, die ihm große Schmerzen bereitet. In der Perrera wurde das kranke Auge zwar diagnostiziert, aber keinerlei Behandlung oder Schmerzlinderung vorgenommen. Die verantwortlichen Tierärzte vor Ort rechtfertigten diese Unterlassung mit der irrwitzigen Behauptung, Limón würde als leidender, kranker Hund sicher Mitleid erregen und damit schneller ein Zuhause finden.

Weiterlesen: NotFellchen Limón

Verheerende Regenfälle, das Tierheim PROA unter Wasser

09.05.2016
Während bei uns bereits sommerliche Temperaturen herrschen und die Tage im Freien verbracht werden können, kämpfen unsere spanischen Freunde gegen unglaubliche Wassermassen, bei Temperaturen um die 10 – 15 Grad. Im Tierheim herrscht der Ausnahmezustand, die unteren Zwingerreihen können kaum noch genutzt werden, die Hunde müssen näher zusammenrücken und sich die oberen Zwinger teilen.  Obwohl Minerva und die Volontaire mit Leibeskräften bemüht sind, die Wassermassen in den Griff zu bekommen, ist es zum momentanen Zeitpunkt kaum möglich, dass Tierheim trocken zu bekommen, da noch keine Regenpause in Aussicht ist. Der Boden ist nicht mehr in der Lage, das viele Wasser aufzunehmen, so bleibt nichts anderes, als immer wieder zum Eimer zu greifen und das Wasser selbst abzutragen. Wir hoffen auf Sonne und eine wohlverdiente Regenpause, denn lange werden die Tierschützer vor Ort dieser zusätzlichen Belastung nicht gewachsen sein, da zum momentanen Zeitpunkt auch nur wenige freiwillige Helfer zur Verfügung stehen.

NOTFELL!!!      Älterer Streuner sucht liebevolles Zuhause

14.04.2016
opi ingoOpi Ingo ist ein schwarzer, kastrierter Kater und wie sein Name schon sagt, im fortgeschrittenen Alter (+ 14) Opi Ingo sucht ein liebevolles Zuhause wo er im Idealfall als Einzeltier gehalten wird. Auch Hunde sollten nicht vorhanden sein. Beißen kann der verschmuste Kater nicht mehr, da ihm alle Zähne gezogen werden mussten.

Opi Ingo freut sich, wenn sich ein freundlicher Mensch seiner annimmt, ihn füttert und Zeit mit ihm verbringt, er kann aber auch die Ruhe für ein ausgiebiges Nickerchen genießen. Ein aktuelles Blutbild zeigt, dass Opi Ingo soweit gesund ist. Freigang benötigt der rüstige Opi nicht mehr, hier genügt ihm ein kuscheliger Schlafplatz und eine Wohnung, die er erkunden kann und natürlich jede Menge Zuwendung. Bei ernsthaftem Interesse meldet Euch doch bitte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 04456 / 918127. Natürlich kann Opi Ingo auch in 26316 Varel besucht werden.

Noch namenlose Galga

Update 18.04.2016
IMG 20160413 WA0004Die Galga hat einen Namen erhalten: Tuly. Unsere Spanier sind begeistert von der noch recht jungen Hündin. Tuly geht bereits sehr schön an der Leine und freut sich, wenn Zeit gefunden wird, um mit ihr einen Spaziergang zu machen. In Kürze werden wir die hübsche Galga eingehender auf unseren Vermittlungsseiten vorstellen, in der Hoffnung, schnell ein schönes Zuhause für sie zu finden.

Weiterlesen: Noch namenlose Galga

Patenpaketübergabe März 2016

Ganz herzlich danken möchten wir den Spendern der Patenpakete. Wieder einmal mehr eine gelungene Abwechslung im tristen Tierheimalltag. Ganz besonders viel Spaß beim auspacken hatte unser Galgo Jon, der, wie Gorgol auch, noch immer auf ein Zuhause wartet.

Benefiz-(Hunde)Spaziergang & Mehr 

UPDATE 18.04.2016
benefizlaufStrahlendes Wetter und strahlende Gesichter: bei sommerlichen Temperaturen liefen Kanelo, Olli und Dreibein Ziva mit Frauchen Nicole Zinn bei der 3. Demenzwoche des RheinErft-Kreises fleißig viele Kilometer zugunsten der Tiertafel e.V. und TS-FellWechsel e.V.

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen interessierten Besuchern und guten Gesprächen. 

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Weiterlesen: Benefiz-(Hunde)Spaziergang & Mehr

Ankunft Spendentransport in Spanien

23.03.2016
Ohne besondere Vorkommnisse sind unsere Spanier wieder gut in der Heimat eingetroffen. Erwartet wurden sie bereits von einem Helferteam vor Ort und so wurde der Transporter noch direkt ausgeladen und alle Sach- und Futterspenden verstaut. Vier anstrengende Tage für die beiden Fahrerrinnen Minerva und Vero, aber glücklich und zufrieden sind sie gestern Abend in ihre Betten gefallen. Ein herzliches Danke an alle Mitwirkenden, ob Spender oder helfende Hände, lassen unsere Spanier ausrichten. Die Patenpaketübergaben finden am Osterwochenende statt. Wir werden berichten.

IMG 20160322 WA0001IMG 20160322 WA0002IMG 20160322 WA0003

IMG 20160322 WA0004IMG 20160322 WA0005IMG 20160322 WA0006

Weiterlesen: Ankunft Spendentransport in Spanien

Wir sagen DANKE!!!

20.03.2016
12112495 771532382947879 6670086360767873044 nNachdem unsere Spanier gestern Abend mit einigen Stunden Verspätung, es wurde bereits dunkel, in Varel eingetroffen sind, haben alle noch einmal mit vereinten Kräften angepackt und die unzähligen Sachspenden, die in den letzten Wochen eingetroffen und vorbei gebracht wurden, eingeladen. Bereits binnen kurzer Zeit war der Transporter bis in die kleinste Ecke gefüllt. Auch in Namen unserer spanischen Freunde bedanken wir uns bei allen Spendern, aber auch bei den Helfern vor Ort: Michaela, Casandra, Steffi, Maren und Mike. Ohne Euch wäre der gestrige Tag nicht möglich gewesen. Ebenfalls ein herzliches Danke an die Helfer in Haan, Moni, Heike, Andre, Anja, Kathi und Michi, die noch einmal umgestapelt haben, damit auch die letzten Spenden noch eingeladen werden konnten. Ebenfalls bedanken möchten wir uns beim Trupp in Gießen, denn auch dort wurden bereits ordentlich Spenden verladen. Danke aber auch an unsere Spanier, die trotz Verletzung Veros die lange Fahrt auf sich genommen haben. Nach einem gemütlichen Abendessen und einem gemeinsamen Frühstück haben Minerva und Vero wieder die lange Heimreise angetreten. Über die Ankunft in Spanien werden wir gesondert berichten, auch über die Patenpaketübergaben.

Das Schicksal vieler Jagdhunde nach Beendigung der Jagdsaison

09.02.2016
jagdsaison02Mit Riesenschritten naht in Spanien das Ende der Jagdsaison. Bis Ende Februar noch leben viele Jagdhunde dort sozusagen auf Abruf. Sobald mit dem 1. März die Jagdsaison vorbei ist, sortieren viele Jäger rücksichtlos, ohne jede Gefühlsregung ihre Jagdhunde aus. Galgos, Bracken, Pointer, Podencos, Setter, Drahthaar, Bretonen, Jagdhundmischlinge ….. es spielt keine Rolle, welche Rasse, wer nach Ansicht seines Besitzers im kommenden Jahr nicht mehr genug Leistung bringen wird, wer einfach zu viel ist, wird ausgemustert. Ausgesetzt, misshandelt, in die städtischen Tötungsstationen gebracht, erhängt, ertränkt ….. Wegwerfware, überflüssig.
jagdsaison01Die Tierheime werden wieder überfüllt sein, auf den Straßen ausgemergelte, verunsicherte, verlassene Hunde herumstreunen und den Tierschützern und allen mitfühlenden Menschen droht das Elend schier das Herz zu brechen.

jagdsaison03Jedes Jahr ist es das selbe Drama, für die ausgemusterten Hunde, die für ihre Besitzer während der Jagdsaison ihr Bestes gegeben haben und nun, verlassen und ihrem Schicksal überlassen, die Welt nicht mehr verstehen, für die Tierschützer, deren Energie, Enthusiasmus, Tierliebe kaum mehr ausreichen, um nicht zu kapitulieren vor dieser Unmenschlichkeit, aber auch für viele der Jagdhunde, die von ihren Besitzern nicht ausgemustert werden, sondern in engen, dunklen Verschlägen bis zum Beginn der nächsten Jagdsaison im Oktober ein elendes Dasein fristen müssen.

jagdsaison04Wir teilen die Trauer und Wut unserer spanischen Tierschutzfreunde angesichts der unzähligen furchtbaren Schicksale von Jagdhunden, mit denen sie Jahr für Jahr nicht nur nach der Jagdsaison konfrontiert werden. Zusammen mit ihnen werden wir so lange weiter kämpfen, bis auch der letzte Jäger endlich begriffen hat, dass ein Jagdhund kein Gebrauchsgegenstand ist, sondern ein lebendes, fühlendes Wesen, das sich seinem Menschen mit all der Liebe, dessen sein Hundeherz fähig ist, anschließt.

Fertigstellung Quarantäneauslauf

31.01.2016
auslaufquarantäne01Noch vor dem nahenden Frühjahr wird der bereits begonnene Auslauf der Quarantäne fertiggestellt. Frostbeständige Fliesen, Beton und Zubehör wurde geliefert. Minerva hat eine Firma beauftragt, damit die bereits vorgefertigte Betonplatte geebnet wird, bevor die Fließen gelegt werden.

Wir freuen uns, können die Neuzugänge zukünftig während ihrer Quarantänezeit auch in den Auslauf und sind somit nicht ganz von der Außenwelt ausgeschlossen. auslaufquarantäne02Kein Sandboden mehr, der einen hervorragenden Nährboden für allerlei Parasiten beinhaltet, die Fliesen für den Außenbereich sind zukünftig gut und hygienisch zu reinigen, was eine Verbreitung von ansteckenden Krankheiten vorbeugt.

Erster Spendentransport – übernehmt eine Scalibor Patenschaft und schenkt Gesundheit

27.01.2016
spendentransport01Zeitnah geht der erste Spendentransport für dieses Jahr in Planung und wir sind wieder auf Eure Hilfe angewiesen. Neben Futter, hier auch dringend Diätfutter für Hunde und Katzen, nehmen wir auch wieder gerne Decken, Leinen, Geschirre und Zubehör für Hunde und Katzen entgegen.

Auch der medizinische Bereich kann Unterstützung gebrauchen, Einmalhandschuhe, Einwegspritzen, Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel werden immer benötigt. 

Das Frühjahr steht vor der Tür und Leishmaniose ist gerade auch in Madrid ein großes Thema. Alle Hunde der PROA tragen daher immer Scalibor – Halsbänder, die ein großes Loch ins Budget des Tierheims reißen. Vielleicht mögt ihr eine Scalibor Patenschaft von 15,00 Euro für einen der Hunde übernehmen, damit sie sicher durch den Sommer kommen. 

Auch nehmen wir wieder gerne Patenpakete für die Langzeitinsassen und nicht vermittelbaren Hunde entgegen. Helft uns, auch diesen Transport wieder zu einem unvergessenen Ereignis werden zu lassen.

Alle eingehenden Spenden dokumentieren wir wieder sehr gerne für Euch, damit ihr sehen könnt, wie der Transporter sich langsam aber stetig füllt.
Bei Fragen wendet Euch gerne direkt an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rundgang durch das Tierheim PROA - Dez. 2015

Viel hat sich getan in den ersten zwei Jahren unserer Zusammenarbeit mit der PROA. Für alle alten und neuen Freunde der PROA, alle schon-länger-nicht-mehr-Dagewesenen, alle noch-nie-Dagewesenen, alle die-nächste-Hilfstour-herbei-sehnenden Aktivhelfer, ach einfach für alle Interessierten habe ich bei meinem Besuch im Januar 2016 einen kleinen Rundgang durch unser Tierheim auf Video festgehalten, um auch einmal aufzuzeigen, wieviel Arbeit, Mühen, Gedanken, Enthusiasmus, Improvisationstalent Minerva und ihre fleißigen freiwilligen Helfer investieren, um den Tieren in der PROA ein möglichst sicheres und angenehmes Leben zu gewährleisten. Jeder, der das Video sieht, wird problemlos erkennen, dass unsere finanzielle Hilfe hier weiterhin dringend benötigt wird.

Viel Spaß beim Anschauen!

Bei Fragen, Anregungen und Ideen wendet Euch gerne an Euer Team vom TS-FellWechsel!

 

Strafanzeige gegen das Unternehmen der Perrera in Alcalá de Henares

19.01.2016
Ein weiterer wichtiger Kampf unserer spanischen Tierschützer:
10649804 10154444385128098 3995600844353530208 nDie Perreras, die städtischen Tötungsstationen, werden von den spanischen Gemeinden jeweils alle paar Jahre durch ein Ausschreibungsverfahren an Unternehmen vergeben. Im Allgemeinen erhält das Unternehmen den Zuschlag, das die Unterbringung und Versorgung der Hunde und Katzen zum günstigsten Preis anbietet. In den Verträgen steht selbstverständlich, dass das jeweilige Unternehmen verpflichtet ist, die ihm anvertrauten Tiere ordnungsgemäß zu pflegen und zu versorgen. Und selbstverständlich haben die vergebenden Kommunen auch eine Aufsichtspflicht, um Sicherzustellen, dass die Hunde und Katzen in der Perrera ausreichend versorgt werden, und dass bis zu deren Vermittlung oder Tötung wenigstens ein Mindeststandard an Gesundheit und Lebensqualität eingehalten wird.

Weiterlesen: Strafanzeige gegen das Unternehmen der Perrera in Alcalá de Henares 

"Minischwein" Amancio

Update 24.01.2016
amancio04Das kleine Schweinchen Amancio hat ein passendes Zuhause in Spanien gefunden. Es ist auf eine Schul - Farm umgezogen, es sind Artgenossen vorhanden und Amancio wird ein schönes Leben führen können. Die Farm ist sehr groß und bietet eine artgerechte Unterbringung, die Tiere werden dort nicht geschlachtet, sie unterstützen bei der Aufklärung über ihre Rassen und werden von Kindern unter fachgerechter Aufsicht besucht und versorgt. Amancio wird dazu beitragen, dass diese Kinder einen Bezug zu den Tieren erhalten, dass sie einen liebenswerten Umgang erlernen und dass sie die Würde eines jeden einzelnen Tieres achten, ihre Erfahrungen weiter geben und somit ein Stück weit Tierschutz betreiben.

Weiterlesen: "Minischwein" Amancio

Jahresrückblick 2015 der PROA

11.01.2016
Obwohl das Video in spanischer Sprache ist, zeigt es doch sehr schön die Arbeit und die Liebe, mit der unsere spanischen Tierschutzkollegen tagtäglich im Einsatz sind. 20 Minuten, die sich wirklich lohnen, sich die Zeit zu nehmen, um das Video anzuschauen.

12509256 10154431113873098 7952390989936591014 n

Mit einem Klick auf das Bild kommt Ihr zum Video

Schreck am Ende des Jahres

05.01.2016
waider01Unser Patenhund Waider sorgte kurz vor Sylvester bei seiner Pflegefamilie für große Sorge. Urplötzlich ging es ihm so schlecht, dass er dem Tierarzt vorgestellt und noch am 30.12.2015 operiert wurde. Ihm wurde die Gallenblase entfernt. Trotz seiner beinahe 10 Jahre hat Waider Narkose und OP gut überstanden und ist schon wieder fröhlich unterwegs.

An dieser Stelle möchten wir uns bei seiner Pflegefamilie bedanken, die Waider trotz seiner Inkontinenz aufgenommen hat, und insbesondere bei seiner treuen Patin Sylvia P.-N., die mit ihrer finanziellen Unterstützung dazu beiträgt, dass es unserem freundlichen, fröhlichen Boxeropi Waider an nichts fehlt. Vielen Dank.

Wir danken unseren Spendern - März 2019

Patenschaften:

  • Margrit & Wolfgang T.: - 20,00 € (Cleo)
  • Renate H.: - 50,00 € (Galgo)
  • Beate B.: - 30,00 € (Tamy)
  • Angelika & Hubertus H.: - 20,00 € (Idgy)
  • Birgit & Gerhard St.: - 10,00 € (Buri)
  • Andrea G.: - 15,00 € (Leika)
  • Jeanette & Jean-Pierre S.: - 20,00 € (Savanna)
  • Britta, Melina, Anke & Christel: - 20,00 € (Leni)
  • Marina Th.: - 15,00 € (Maxi)
  • Claudia & Reinhold H.: - 25,00 € (Braulio)
  • Simone G.-W. & Ronny W.: - 15,00 € (Ambar)
  • Karen B. & Werner B.-B.: - 15,00 € (Sasa)
  • Louisa W.: - 10,00 € (Pluto)
  • Sylvia P.-N.: - 30,00 € (Tobby)
  • Christina R.: - 50,00 € (Jeicko/Catarata)
  • Jutta & Joerg B.: - 20,00 € (Ricky)
  • Sabine M.: - 15,00 € (Braulio)

Trainingsstunden mit Alberto:

  • Renate H.: - 50,00 €
  • Christina R.: - 50,00 € (Jeicko/Catarata)

Spenden:

  • Beate B.: - 50,00 €
  • Sonja Th.: - 50,00 €
  • Gisa & Robert M.: - 20,00 €
  • Isabel N.-F.: - 15,00 €
  • anonymer Spender: - 10,00 €

Im Februar nach Spanien überwiesen:

  • 270,00 € - Patengelder
  • 100,00 € - Trainingsstunden mit Alberto

Wir sagen herzlichen Dank, auch im Namen unserer spanischen Tierschutzkollegen!

 

zurueckbutton

Spendenkonto:

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Kontakt:

TS FellWechsel e.V.
Petra Hörmann
Telefon: 04456 / 918127
Nicole Zinn
Mobil: 0172 / 2125142

info@ts-fellwechsel.de

Termine & Veranstaltungen

16.03.2019
- Transportankunft

23.06.2019
- Sommerfest in Gießen

nach-oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok