tsfellwechselheader

 

Newsarchiv 2015

Der Abschied fällt schwer und wir trauern mit unseren spanischen Freunden um Castor

22.07.2015
Castor0001Gestern am späten Nachmittag ist Castor verstorben. Sein Zustand verschlechterte sich zusehends, seine Erkrankung war zu schwerwiegend und es konnte ihm nicht mehr geholfen werden.

Noch am Vormittag hatte Minerva einen Spezialisten aufgesucht, um ihm die Schallbilder von Castor zu zeigen und auch wir haben uns mit einem Spezialisten kurzgeschlossen, um möglichst viel über bestehende Heilungschancen zu erfahren.

Doch weder der Spezialist in Spanien, noch der in Deutschland konnten uns weitere Hoffnung für Castor machen. Sein Herz war bereits zu schwer geschädigt, sein kleiner Körper zu geschwächt und eine Operation hätte zu keinem Erfolg mehr geführt, Castor hätte sie auch nicht mehr überstanden.  Castor hat 4 Jahre sehr gut mit seinem Herzfehler leben können, deutlich mehr, als die Prognosen bei dieser Erkrankung normalerweise sind. Und gerade im letzten Jahr hat der kleine Podenco noch einmal so richtig Vollgas gegeben und sein Leben in vollen Zügen genossen. Uns hat er unglaublich berührt,  es hat so viel Freude bereitet, ihn beim Spiel mit seinen Artgenossen zu beobachten. Auch seine Ängste und Unsicherheiten waren weitestgehend verschwunden, er kam um sich Streicheleinheiten abzuholen. Der Anruf von Minerva traf uns wie ein Schlag, sprachlos, voller Sorge und Angst, ihn zu verlieren bangten wir gemeinsam mit unseren spanischen Freunden um das Leben von Castor. Castor hat für sich selbst entschieden, er wollte nicht mehr kämpfen und so ist er ruhig und ohne Schmerzen in den Armen unserer Vero eingeschlafen, die diesen kleinen bewundernswerten Podenco ganz besonders geliebt hat. Uns hat es schmerzhaft vor Augen geführt, wie eng wir bereits in doch recht kurzer Zeit mit dem Tierheim, den Menschen vor Ort und den Hunden verbunden sind und so haben wir gemeinsam um Castor geweint.  Mach’s gut kleiner Mann, wir werden dich sehr vermissen…

Eine Wolke weiß nicht,
warum sie sich in einer gewissen Richtung
und mit genau dieser Geschwindigkeit bewegt.
Sie spürt einen inneren Drang und weiß,
wo der richtige Ort liegt.
Aber der Himmel kennt den Grund und das Muster,
dem alle Wolken folgen.
Und auch du wirst das erfahren
wenn du dich hoch genug in die Lüfte erhebst
um hinter den Horizont zu blicken.

 

zurueckbutton

Spendenkonto:

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Kontakt:

TS FellWechsel e.V.
Petra Hörmann
Telefon: 04456 / 918127
Nicole Zinn
Mobil: 0172 / 2125142

info@ts-fellwechsel.de

Termine & Veranstaltungen

16.03.2019
- Transportankunft

23.06.2019
- Sommerfest in Gießen

nach-oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok