tsfellwechselheader

 

Wir trauern um Barci…

barciregenbogenTiefe Traurigkeit hat uns in den letzten Tagen immer wieder ergriffen, wir haben auch sehr viel geweint und es fällt uns unsagbar schwer, die richtigen Worte zu finden und Euch von Barcis letzten Tagen zu berichten, denn Barci wird heute über die Regenbogenbrücke gehen.

Da ist die Hündin Barci, 12 Jahre alt, die letzten Monate, vielleicht sogar Jahre immer am Minimum gelebt, bei einem Besitzer, der mit sich selbst schon mehr als genug zu tun hatte. Übernommen von uns, mit der großen Hoffnung, Barci nun endlich einen wundervollen Lebensabend zu schenken. Trotz der vielen Entbehrungen, der großen Schmerzen, abgemagert bis auf die Knochen, schenkt uns Barci jede Minute ein Lächeln, sie strotzt vor Lebensfreude, genießt jeden noch so kleinen Grashalm im Garten, ging bis vor wenigen Tagen in ihrem eigenen Tempo mit eisernem Willen Spazieren und genießt mit Hingabe und einem Strahlen in den Augen jede noch so kleine Zuwendung und Streicheleinheit.

barci04Ihr Zustand hat sich in den letzten Tagen jedoch zusehend verschlechtert, bis sie nicht mehr laufen konnte und Freitag mit einem ganz dicken Knie in die Tierarztpraxis getragen wurde. Die Diagnose und das gemachte Röntgenbild sind erschütternd und versetzt uns einen tiefen Schlag in die Magengrube. Barci hat ein Osteosarkom, bereits fortgeschritten und gestreut. Unsere Hilfe kommt zu spät, wir können nichts mehr für Barci tun, als sie in Liebe gehen zu lassen, denn Kraft hat Barci keine mehr. Unsere starke Kämpferin hat den Kampf verloren, bevor er richtig begonnen hat. Der Untersuchungsmarathon, um herauszufinden, was Barci genau fehlt und wie wir ihr am besten helfen können, sollte in dieser Woche starten…

Vielleicht hat Barci nur so lange durchgehalten, damit sie nicht alleine gehen muss, sondern einen Menschen an ihrer Seite hat, der den letzten Weg gemeinsam mit ihr bestreitet. Die letzten 2 Wochen waren für Barci und ihre Pflegemama sehr intensiv, man kann die Bindung und Zuneigung die beide füreinander empfinden ganz deutlich spüren. Barci wird uns heute gegen 14 Uhr verlassen, Zuhause, in den Armen der Pflegemama. Wir berichten im Vorfeld darüber, weil wir so viel persönliche Anteilnahme von Euch erhalten haben und wir denken, Ihr solltet die Gelegenheit erhalten, in Gedanken bei Barci und Friederike zu sein, der wir von ganzem Herzen danken. Vielleicht mögt Ihr eine Kerze zünden, die Barci auf ihrem Weg begleitet…

Barci hat bei ihrer Pflegemama ein letztes Zuhause gefunden und wir möchten ihre Asche auch dort in ihrem geliebten Garten beisetzen, das sind wir Barci einfach schuldig.

Barci ist „Tierschutz in Deutschland“, der ebenso wie in Spanien oder allen anderen Ländern hilflos und traurig macht. Die Augen zu verschließen, für das, was in unmittelbarem Umfeld passiert, ist auch hier Gang und Gebe und Aufrufe zur Hilfe in Deutschland werden lange nicht so angenommen, als wenn man für einen Hund im Ausland um Hilfe bittet. Auch das stimmt traurig und wir fragen uns oft, warum?

Die letzten Tage haben uns viel Kraft gekostet, Barci hat uns alle ganz besonders berührt und zeigt uns aber auch ganz klar und deutlich, dass es manchmal nicht auf die Dauer der gemeinsamen Zeit ankommt, sondern auf die Intensität…

 

zurueckbutton

Spendenkonto:

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Kontakt:

TS FellWechsel e.V.
Petra Hörmann
Telefon: 04456 / 918127
Nicole Zinn
Mobil: 0172 / 2125142

info@ts-fellwechsel.de

Termine & Veranstaltungen

Transportankunft 12. Oktober

nach-oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok