tsfellwechselheader

 

2019

Wir sind nicht erreichbar...

sommerfest 2019Der Verein ist vom 22.06.2019 bis einschließlich 24.06.2019 telefonisch nicht erreichbar, da das Team in Gießen das jährliche Sommerfest feiert.

Antwort auf Eure Mails erhaltet Ihr wieder in gewohnter Weise ab Dienstag.

Wir danken für Euer Verständnis.

Besuch der PROA, März 2019

30Lange hat es keinen Bericht mehr über unsere jährlichen Besuche im Tierheim der PROA gegeben, obwohl Nicole meistens 2x im Jahr die Reise nach Spanien antritt. Meist wird sie begleitet von Christine, die nun auch die Zeilen geschrieben und die Eindrücke aus ihrer Sicht geschildert hat.

Den ausführlichen Bericht findet Ihr hier: http://www.ts-fellwechsel.de/ts-fellwechsel-on-tour/770-spanien-mai-2019

Großer Sommer-Flohmarkt bei der PROA

14.06.2019
flohmarkt juni2019
Am kommenden Wochenende verwandelt sich das Gelände des Tierheims der PROA in Madrid wieder in einen großen Basar. Der große Sommerflohmarkt findet am 15. und 16. Juni statt und zusammen mit unseren spanischen Tierschutzfreunden hoffen wir, dass der Wettergott mitspielt, dass viele, viele kauffreudige Menschen kommen und für die Hunde und Katzen des Tierheims so viel Geld wie eben möglich in den Kassen klingeln wird.

Wochenlange haben Minerva und ihr Team das Ereignis akribisch vorbereitet. So haben sie bei Firmen und Privatleuten Klinken geputzt, um den Trödelmarkt so abwechslungsreich wie möglich bestücken zu können. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: die Besucher können Hunde- und Katzenbetten kaufen, Transportboxen, Leinen, Halsbänder, aber auch Bilder, Bücher, Dekoartikel, Sonnenschirme, Klappstühle, Strandmatten. Für jeden ist etwas dabei. Und alles für kleines Geld. Dazu wird gebacken und gekocht, auch vegetarisch und vegan, damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.

Ein Riesenberg Arbeit und Einsatz liegt hinter dem Team, aber auch am Wochenende gilt es wieder, Zeit zu investieren und die Verkaufsstände zu besetzen. Zwei Tage mit hoffentlich viel Arbeit und viel Erfolg für ihre Schützlinge liegen noch vor den fleißigen Helfern. Unsere Daumen sind gedrückt, dass alles gut läuft und am Sonntagabend dank guter Verkäufe sichergestellt ist, dass die nächsten anstehenden Tierarztkosten, Futterrechnungen, Medikamente usw. bezahlt werden können, ohne ein zu großes Loch in die Vereinskasse zu reißen.

¡Mucho éxito y unos días geniales!

Great Global Greyhound Walk 2019

09.06.2019

gggw2019Ein Jubiläumslauf, denn der walk wiederholte sich in diesem Jahr zum 10ten mal. In Dangast war es nun der 3te Lauf, der wie in den Vorjahren auch, von der Galgo Info organisiert wurde. Marie, Thomas und Martina haben wieder ein rundum gelungenes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt und Sonntag wurde dann bei strahlendem Sonnenschein durch Dangast gelaufen.

Der GGGW hat seine Wurzeln in Großbritannien, ein paar wenige Menschen erhoben ihre Stimmen und liefen für die Windhunde, mittlerweile wird weltweit gelaufen, solidarisch und für ein besseres Leben und eine gute Zukunft der Windhunde, denn noch immer sind die ausgedienten Renn- und Jagdhunde nichts weiter als gewinnbringender Besitz, der bereits nach wenigen Jahren gnadenlos aussortiert wird. Dass viele der ausgemusterten Greyhounds nach China importiert und dort der Fleischindustrie übergeben werden, ist dabei den wenigsten Menschen bekannt.

Neben Dangast gibt es 8 weitere deutsche Städte, in denen ein walk organisiert wurde.

Wir danken den Organisatoren, aber auch allen Mitläufern, ob mit Windhund oder ohne, die ihre Solidarität bezeugt haben. Auch dass so viele unserer Einladung gefolgt sind und in Dangast teilweise mit der ganzen Familie aufgeschlagen sind, um für so wundervolle Geschöpfe wie die Windhunde zu laufen. Wir danken Euch allen!

Insgesamt sind 88 Hunde vor Ort gewesen, davon 63 Windhunde. Eine stolze Teilnehmerzahl.

View the embedded image gallery online at:
http://www.ts-fellwechsel.de/news-archiv/2019#sigProIdad5dcaabc2

Sommerfest und Sachspenden

ferplast01Nachdem wir nun mehrfach gefragt wurden, was an Sachspenden zum Sommerfest mitgebracht werden kann, hier nun eine Rückmeldung von uns…

Ganz dringend braucht Minerva Ferplast Körbe in allen Größen. Der Verschleiß ist enorm, da sie aber gut zu reinigen sind, sind die Körbe einfach unersetzbar.

Solltet ihr also noch einen Ferplast Korb liegen haben, bringt ihn sehr gerne mit nach Gießen. Die spanischen Tierschutzkollegen freuen sich.

Ansonsten ist das Lager voll, Sachspenden anderer Art würden wir somit gerne bis nach dem Transport am 06.07.2019 verschieben, dann haben wir wieder Kapazitäten für alles andere.

Wir danken Euch!

Traurige Nachrichten von Frank

26.05.2019

1aFrank war in den ersten warmen Tagen des Jahres nicht gut zurecht. Die Untersuchung beim Tierarzt ergab einen leichten Herzfehler, der medikamentös eingestellt wurde. Da sich seine Kurzatmigkeit bei warmem Wetter trotzdem nicht besserte, ließen wir gestern eine Herzultraschall-Untersuchung machen. Seine Herzklappen schließen nicht mehr ganz richtig, jedoch ist dies noch nicht wirklich bedenklich. Doch leider wurde beim Schallen des Bauchraums ein schon recht großer Milztumor entdeckt. Wie viel Zeit Frank noch bleibt wissen wir nicht. Aus diesem Grund wird Frank in seiner Pflegestelle bleiben und virtuell von den Vermittlungsseiten auf unsere Patenseite umziehen.

Über Paten, die uns bei der Finanzierung seiner Medikamente unterstützen, würden wir uns sehr freuen. Zur Patenseite: http://www.ts-fellwechsel.de/patenhunde

Flories...

rainbow 1467988 1920Ein bedürftiger Hundebesitzer aus Oldenburg ist auf den Verein zugetreten, hat um Hilfe für seinen 9 jährigen Bulldoggen Rüden Flories gebeten, dem unbedingt die Zähne gemacht werden sollten. Nach der Erstvorstellung in der Kleintierpraxis Obenstrohe, bei der auch die allergischen Hautreaktionen von Flories behandelt wurden, fand sich ein Termin zur OP, um dem Rüden zeitnah die Zahnschmerzen zu nehmen. Auf Grund des Alters und der Rasse wurde Flories mit einer speziell auf ihn abgestimmte Seniorennarkose, intubiert und am Narkose- und Beatmungsgerät angeschlossen, operiert. Einige Zähne musste der freundliche Rüde lassen, da sie sehr stark entzündet und somit nicht mehr zu retten waren. Die OP hatte Flories gut überstanden, saubere Zähnchen, fein poliert und neu versiegelt, erwachte der Rüde auch zeitnah problemlos und wurde zum Besitzer gebracht, der bereits in einem anderen Behandlungsraum auf seinen Hund wartete. Völlig unerwartet hörte jedoch Flories auf zu atmen, konnte trotz langer Reanimation nicht mehr wiederbelebt werden.

Die Geschichte von Flories zeigt, dass leider immer ein Restrisiko bestehen bleibt, sobald die Tiere in Narkose gelegt werden. Das ist hier nicht anders, als bei uns Menschen auch. Höchste Sorgfalt und eigens auf den jeweiligen Hund abgestimmte Narkosen minimieren die Risiken nur, schalten sie aber nicht gänzlich aus. Auch wenn Komplikationen nur äußerst selten auftreten, gibt es sie dennoch. Und wenn Menschen auf uns zu treten und um Hilfe bitten, kann tatsächlich auch passieren, dass der Hund trotz höchster Sorgfalt und allerbester Tierärzte verstirbt, sobald die Hilfe in Form einer OP stattfinden soll.

Flories war ein ganz besonders freundlicher und liebenswerter Rüde. Unser tiefes Mitgefühl gilt dem Hundebesitzer, wir alle wissen um die tiefe Traurigkeit, die beim Verlust eines geliebten Familienmitgliedes entsteht.

(Foto Pixabay)

Haste mal nen Euro, könnte die Frage auch heißen…Teaming – Unterstützungsportal

teaming01

teaming02Teaming ist ein Tool, über das Ihr mit kleinster Spende, um genau zu sagen, mit 1 Euro, wohltätige Zwecke unterstützen könnt. Monatlich 1 Euro, der wahrscheinlich so überhaupt nicht ins Gewicht fällt. Selbst muss man nur die Registrierung bei Teaming vornehmen und schon ist man ein Teamers und kann den Verein mit monatlich 1 Euro unterstützen.

Bei Teaming macht es wirklich die Masse und es wäre schön, noch ein paar Unterstützer dazuzugewinnen. Schaut Euch das Portal in aller Ruhe an, vielleicht ist ja noch der ein oder andere von Euch dabei. Auch unser Partnertierheim PROA in Madrid ist in diesem Portal zu finden, in Spanien ist Teaming bereits weit verbreitet. UND es ist absolut kostenlos, es fallen weder für Euch, noch für uns Gebühren an.

Aber schaut doch einfach mal selbst, es ist ganz einfach aufgebaut, ansonsten stehen wir immer gerne für Fragen zur Verfügung:  https://www.teaming.net/que-es-teaming?lang=de_DE

Der direkte Link zum Verein:
https://www.teaming.net/group/list?lang=de_DE&q=ts%20fellwechsel

Quelle: https://www.teaming.net/

WeCanHelp/Bildungsspender teilt mit:

mastercard

Es ist soweit. Ab sofort können alle Unterstützer von TS FellWechsel e.V. unsere mastercard ordern und damit bei jeder Zahlung ohne Mehrkosten helfen. Einzige Bedingung für die Bestellung ist die Volljährigkeit.

Seit langem unterstützt Ihr uns fleißig und treu durch Eure rege Beteiligung am kostenlosen Spendensammelprogramm WeCanHelp/Bildungsspender bei Euren Online-Einkäufen. So habt Ihr für unsere Tierschutzarbeit im Laufe der Zeit bereits über 1.000 € zusammen getragen, was für uns und unsere Schützlinge eine wunderbare Hilfe bedeutet!

Nun ist es WeCanHelp gelungen mit der kostenlosen eigenen Mastercard eine weitere Möglichkeit des kostenlosen Spendensammelns anzubieten.

Nehmt Euch doch bitte einfach die Zeit und schaut, was das neue Konzept bietet und wie simpel es funktioniert. Unter den nachfolgenden Links findet ihr alles Wichtige hinsichtlich der Mastercard und wie Ihr diese bestellen könnt. Ein dickes Dankeschön für Eure Mithilfe!

Flyer WeCanHelp mastercard

https://www.wecanhelp.de/ts-fellwechsel/mastercard

https://www.wecanhelp.de/ts-fellwechsel/flyer

 

Wir trauern um Barci…

barciregenbogenTiefe Traurigkeit hat uns in den letzten Tagen immer wieder ergriffen, wir haben auch sehr viel geweint und es fällt uns unsagbar schwer, die richtigen Worte zu finden und Euch von Barcis letzten Tagen zu berichten, denn Barci wird heute über die Regenbogenbrücke gehen.

Da ist die Hündin Barci, 12 Jahre alt, die letzten Monate, vielleicht sogar Jahre immer am Minimum gelebt, bei einem Besitzer, der mit sich selbst schon mehr als genug zu tun hatte. Übernommen von uns, mit der großen Hoffnung, Barci nun endlich einen wundervollen Lebensabend zu schenken. Trotz der vielen Entbehrungen, der großen Schmerzen, abgemagert bis auf die Knochen, schenkt uns Barci jede Minute ein Lächeln, sie strotzt vor Lebensfreude, genießt jeden noch so kleinen Grashalm im Garten, ging bis vor wenigen Tagen in ihrem eigenen Tempo mit eisernem Willen Spazieren und genießt mit Hingabe und einem Strahlen in den Augen jede noch so kleine Zuwendung und Streicheleinheit.

barci04Ihr Zustand hat sich in den letzten Tagen jedoch zusehend verschlechtert, bis sie nicht mehr laufen konnte und Freitag mit einem ganz dicken Knie in die Tierarztpraxis getragen wurde. Die Diagnose und das gemachte Röntgenbild sind erschütternd und versetzt uns einen tiefen Schlag in die Magengrube. Barci hat ein Osteosarkom, bereits fortgeschritten und gestreut. Unsere Hilfe kommt zu spät, wir können nichts mehr für Barci tun, als sie in Liebe gehen zu lassen, denn Kraft hat Barci keine mehr. Unsere starke Kämpferin hat den Kampf verloren, bevor er richtig begonnen hat. Der Untersuchungsmarathon, um herauszufinden, was Barci genau fehlt und wie wir ihr am besten helfen können, sollte in dieser Woche starten…

Vielleicht hat Barci nur so lange durchgehalten, damit sie nicht alleine gehen muss, sondern einen Menschen an ihrer Seite hat, der den letzten Weg gemeinsam mit ihr bestreitet. Die letzten 2 Wochen waren für Barci und ihre Pflegemama sehr intensiv, man kann die Bindung und Zuneigung die beide füreinander empfinden ganz deutlich spüren. Barci wird uns heute gegen 14 Uhr verlassen, Zuhause, in den Armen der Pflegemama. Wir berichten im Vorfeld darüber, weil wir so viel persönliche Anteilnahme von Euch erhalten haben und wir denken, Ihr solltet die Gelegenheit erhalten, in Gedanken bei Barci und Friederike zu sein, der wir von ganzem Herzen danken. Vielleicht mögt Ihr eine Kerze zünden, die Barci auf ihrem Weg begleitet…

Barci hat bei ihrer Pflegemama ein letztes Zuhause gefunden und wir möchten ihre Asche auch dort in ihrem geliebten Garten beisetzen, das sind wir Barci einfach schuldig.

Barci ist „Tierschutz in Deutschland“, der ebenso wie in Spanien oder allen anderen Ländern hilflos und traurig macht. Die Augen zu verschließen, für das, was in unmittelbarem Umfeld passiert, ist auch hier Gang und Gebe und Aufrufe zur Hilfe in Deutschland werden lange nicht so angenommen, als wenn man für einen Hund im Ausland um Hilfe bittet. Auch das stimmt traurig und wir fragen uns oft, warum?

Die letzten Tage haben uns viel Kraft gekostet, Barci hat uns alle ganz besonders berührt und zeigt uns aber auch ganz klar und deutlich, dass es manchmal nicht auf die Dauer der gemeinsamen Zeit ankommt, sondern auf die Intensität…

Diana…

diana01…wurde ebenfalls in Cordoba auf der Straße gesichtet und angefüttert, damit sie eingefangen werden konnte. Das leicht rauhaarige Mädchen schlug sich ganz alleine durch, der Regen erleichterte die Futtersuche dabei sicher nicht.

diana02Diana konnte jedoch von spanischen Tierschützern gesichert werden und befindet sich nun seit gestern Abend im Tierheim PROA. In den kommenden Tagen wird es schöne Fotos von Diana geben und wir werden sie auf unserer Vermittlungsseite vorstellen.

Nun darf sie sich erholen und sich stärken und wird versorgt, bis sich ein passendes Zuhause findet.

Demnächst in der Vermittlung Teil 2…

IMG 20190324 WA0005Corina und William sind gestern im Tierheim der PROA eingezogen.

IMG 20190330 WA0030Die schwarze Schönheit und der weiße Rüde werden in den kommenden Tagen mit schönen Fotos und einer Beschreibung in die Vermittlung kommen, dann erst haben wir auch mehr Infos über die Hunde.

Demnächst in der Vermittlung Teil 1…

IMG 20190330 WA0002Blanca lief eine Weile in Cordoba durch die Straßen und niemand interessierte sich wirklich für die Hündin. Kein ungewöhnliches Bild in Spanien. Blanca konnte gesichert und eingefangen werden und ist nun in Sicherheit im Tierheim der PROA.

IMG 20190329 WA0017Die Tage kommt die Fotografin um schöne Fotos der weißen Schönheit zu machen, dann kommt Blanca auch mit Beschreibung auf unsere Vermittlungsseiten.

IMG 20190330 WA0025

Sommerfest 2019

sommerfest2019 1

Alter Hund – na und…

k casperichNicht jeder traut sich an die Aufnahme eines alten, womöglich bereits gebrechlichen Hundes. Dabei gibt es so viele „Goldstücke“, die oft vergeblich auf ein Zuhause, einen Dauerpflegeplatz oder gar einen „love and die“ Platz warten. Nicole hat bereits einer Vielzahl dieser Hunde ein Zuhause gegeben und möchte Euch davon berichten, in der Hoffnung, Euch ein wenig die Angst und Unsicherheit zu nehmen, verbunden mit dem Wunsch, dass auch Ihr Euch traut, einen Platz speziel für ein altes Schätzchen zu schaffen. Die Geschichte von Nicole und ihren ganz besonderen Vierbeinern findet Ihr hier:
http://www.ts-fellwechsel.de/tierische-geschichten-2/736-vom-grossen-glueck-einen-alten-hund-durch-seinen-lebensabend-zu-begleiten

4. Kölner Galgomarsch

IMG 5715Obwohl das Wetter ausgesprochen bescheiden angekündigt war, sind doch zahlreich Vereine, Adoptanten und Mitstreiter mit und ohne Hund zum Marsch in Köln erschienen. Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen und sind mit dem harten Kern des Teams in Köln aufgeschlagen. Klar haben wir es uns etwas entspannter gemacht, haben uns in Krefeld bei unserer Christine eingenistet und 2 schöne gemeinsame Tage zusammen verbracht.

IMG 5728Wir haben uns gefreut, so viele Menschen in Köln getroffen zu haben, waren auch begeistert, dass der Norden neben der Galgoinfo auch von so vielen Bekannten vertreten wurde. Unser „special guest“ war jedoch unser Lio (Braulio), der kurzerhand mit seiner Mama angereist kam, als klar war, wir würden in Köln sein, um uns zu begleiten. Unser jüngster Mitstreiter war das Carlchen, der den Marsch warm eingekuschelt in eine Fellwechseljacke tapfer ohne Mucken und Murren den ganzen Marsch durchgehalten hat. Es war sehr schön mit Euch allen und wir werden den Marsch ganz sicher auch im nächsten Jahr begleiten.

Danke an die Organisatoren für die hervorragende Planung, an die Einwohner von Köln, die Sperrungen und Behinderungen ertragen haben, damit der Marsch stattfinden konnte, aber auch an die Polizei, die den Marsch so hervorragend begleitet habt.

View the embedded image gallery online at:
http://www.ts-fellwechsel.de/news-archiv/2019#sigProIdef0b7b505c

Info- und Verkaufsstand der PROA in Madrid

2019 san antonAm 19. Und 20. Januar findet zur Feier des Schutzpatrons der Tiere San Antón in Madrid im Palacio de Cibeles eine große Veranstaltung zu verschiedensten Themen des Tierschutzes statt. Es gibt Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen wie „Der Fuchs und die Jagd in Spanien“, „Der Umgang mit Tieren in Pflegestellen“ oder „Wie verhalte ich mich in Fällen von Tierquälerei“, in Werkstätten wird z.B. der Bau von Schutzhütten für Katzenkolonien gezeigt, dazu gibt es Konzerte, Preisverleihungen und Stände von Tierschutzorganisationen mit verschiedensten Arbeitsschwerpunkten.

Auch die PROA ist mit einem Informations- und Verkaufsstand vertreten, um wieder einmal und unermüdlich ihre Tierschutzarbeit, ihre und unsere Schützlinge vorzustellen und durch den Verkauf von Kalendern, hübschen Dekoartikeln und T-Shirts Mittel für die Hunde und Katzen des Tierheims zu sammeln.

Wieder spenden viele Freiwillige der PROA ihr kostbare Freizeit für die Tiere und die Aufklärung der Menschen, was Tierschutz wirklich bedeutet. Wir bedanken uns im Namen der Hunde und Katzen bei allen und wünschen viel Erfolg! Gracias y mucha suerte!

Wir sind dabei!

Plakat A3 Galgomarsch 2019Das Team TS FellWechsel e.V. wird in diesem Jahr beim 4. Kölner Galgo Marsch dabei sein. Der Norden packt seine Köfferchen und nistet sich beim Team in NRW ein, so können wir gemeinsam laufen.

Wir würden uns wünschen, dass sich aus unserem Bekanntenkreis noch einige Mensch / Hund Teams anschließen und freuen uns auf jeden einzelnen von Euch.

Wir sehen uns am 26.01.2019!

UPDATE: Wir waren auf der Straße in Oldenburg – Sushi & Sunny wurde operiert

k 20190110 105051Gestern, 10.01.2019 wurden nun die beiden letzten Hunde Sushi & Sunny mit Besitzern in Oldenburg abgeholt, damit die Hunde in der Kleintierpraxis Obenstrohe operiert werden konnten. Beide Hündinnen wurden kastriert und von ihren Mammatumoren befreit und nachdem sie wieder wach waren, mit ihrem Menschen wieder nach Oldenburg gebracht.

k 20190110 105105Auch hier wird es eine engmaschige Begleitung übers Telefon geben, sollten Komplikationen auftreten, werden wir die Hunde erneut abholen, damit unsere Tierärztin Sabine Schultze nochmal einen Blick auf die Wunde werfen kann.

k 20190110 124739Wir sind unglaublich glücklich und zufrieden, dass unser erstes Straßenprojekt ein so großer Erfolg war, wir insgesamt 13 Hunde behandelt und 4 weitere Hunde operieren lassen konnten. Wir haben ganz wundervolle Mensch/Hund Teams kennenlernen dürfen und werden auch weiterhin mit den Anlaufstellen in Oldenburg in Kontakt bleiben, sollten Notfälle auftreten, werden wir helfen, wenn es möglich ist. Auch möchten wir weiterhin mit Futter und Zubehör unterstützen, das wir im Cafe CaRo in Oldenburg abgeben und dort bei Bedarf vergeben wird.

Es wird für uns keine einmalige Sache bleiben, wir werden in ein paar Monaten wieder auf die Straße gehen und unsere Hilfe erneut anbieten.

k 20190110 140952Wir danken allen, die unser Projekt mit Futter, Kleidung, Zubehör und auch finanziell unterstützt haben, ohne Euch wäre das Projekt in so großem Umfang mit 4 Operationen nicht möglich gewesen. Unser herzliches Dankeschön der Firma CEVA für die Bereitstellung der Medikamente und an unsere Tierärztin Sabine Schultze, die uns mit viel Liebe am Beruf und großer Hingabe durchs Projekt begleitet hat.

Duana - * 2015 - † 05.01.2019

Duana

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit, dass etwas einen Sinn hat,
egal wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Duana hat gekämpft, den Kampf gegen die Leishmaniose jedoch verloren. Für wenige Tage konnte sie in der Tierklinik stabilisiert werden, erlitt dann aber einen so heftigen Rückfall, dass sie erlöst werden musste. Ihre Organe haben alle versagt und als Minerva in die Klinik kam, lag Duana bereits im Sterben, so ließ Minerva sie gehen… wir trauern mit dem spanischen Team.

Danke den Interessenten, die sich spontan angeboten haben, Duana aufzunehmen, sollte sie die Klinik verlassen können.

Weihnachten 2018 im Tierheim PROA

Wir danken allen Spendern auch im Namen unserer spanischen Tierschutzkollegen. Es wurde ein rauschendes Fest gefeiert und für ein paar Stunden konnten alle Sorgen und Nöte eine Weile vergessen sein und Menschen und Hunde hatten eine schöne Zeit zusammen.

UPDATE: Wir waren auf der Straße in Oldenburg – Tammy wurde operiert

20190103 122319Gestern, 03.01.2019 haben Vereinskollegen die kleine Tammy mit ihrem Menschen in Oldenburg abgeholt, damit sie in der Kleintierpraxis Obenstrohe von der Tierärztin Sabine Schultze kastriert werden konnte. Tammy, die bereits bei unserem ersten Kennenlernen eine schwere Atopie zeigte, wurde in den letzten Wochen wirklich bestens von ihrem Herrchen behandelt. Die Ohrenentzündung ist deutlich zurückgegangen und bereitet Tammy nicht mehr so großen Juckreiz. Die Haut wird mit medizinischem Schaum behandelt, den der Besitzer auf Nachfrage weiterhin über uns erhalten wird, sollte er Tammy Linderung bringen.

20190103 122334Auch die Kastration verlief reibungslos, Tammy war eine Vorzeigepatientin, die mit ihrem Herrchen an ihrer Seite keinerlei Aufregung oder Unsicherheiten zeigte und hervorragend in Narkose gelegt werden konnte. Tammy, die in der Vergangenheit schwere Probleme mit hohem Blutverlust und Scheinschwangerschaften während der Läufigkeit zeigte, hatte mehr als Glück, dass der Termin zur Kastration nun gekommen war. Ihre Gebärmutter war bereits entzündet und es war höchste Zeit, diese zu entfernen.

20190103 124845Tammy ist so unspektakulär wach geworden, wie sie eingeschlafen war und konnte die Praxis bereits nach 2 Stunden auf eigenen Beinen wieder verlassen. Herrchen wird uns nun weiterhin telefonisch auf dem Laufenden halten, sollte es Komplikationen geben, werden wir Tammy natürlich ein weiteres Mal abholen, damit sie in der Kleintierarztpraxis Obenstrohe vorstellig werden kann, wovon wir aber momentan aber nicht ausgehen.

Galgo Lucero oder der steinige Weg zur Gerechtigkeit

IMG 20160127 WA0007Im Januar 2016 nahm die PROA aus der städtischen Tötungsstation von Alcalá de Henares den schwarzen Galgo Lucero auf. Der gemeinnützige Verein Justicia Animal (Gerechtigkeit für Tiere) hatte das Unternehmen „Desratizaciones Parque“, das diese Perrera betrieb, Anfang 2016 beim Naturschutzdienst der Guarda Civil wegen fortlaufender Tierquälerei angezeigt. Die Hunde und Katzen befanden sich in einem beklagenswerten unterernährten Zustand und waren mit Wunden übersät. Nach Untersuchungen vor Ort wurden die geschundenen Tiere an andere Vereine überstellt.

IMG 20160127 WA0005So kam Lucero, ebenfalls klapperdünn und übersät mit Wunden, zur PROA. Über zwei Jahre hatte Lucero Hunger und Kälte in der Tötungsstation getrotzt und überlebt. Innerhalb von zwei Wochen im Tierheim der PROA nahm Lucero acht Kilo zu und in beinahe genauso kurzer Zeit ließ er sich alleine durch Streicheleinheiten, freundliche Worte und Zuneigung davon überzeugen, dass nicht alle Menschen schlecht sind. Schon im gleichen Jahr konnte Lucero nach Deutschland in ein neues Zuhause umziehen. Er hat seine böse Vergangenheit und die Tierquälereien vergessen und womöglich auch vergeben – wir nicht, meinen wir in Übereinstimmung mit unseren spanischen Tierschutzkollegen der PROA und anderer Organisationen.

Weiterlesen: Galgo Lucero oder der steinige Weg zur Gerechtigkeit

Barci´s traurige Geschichte…

24.04.2019

barci01Barci haben wir von einem Mann übernommen, der nicht mehr in der Lage war, sich um sich, geschweige um einen Hund zu kümmern. Fast 10 Jahre war die Hündin sein einziger Halt, seine einzige Konstante, wurde dabei aber leider auch immer mehr vernachlässigt. Vor 2 Wochen wurden wir von Menschen aus seinem Umfeld um Hilfe gebeten, jedoch sind Hilfsangebote an den Besitzer fehlgeschlagen, wurden abgelehnt oder gänzlich ignoriert. Umso mehr hat es uns gefreut, dass die zuständige Hausärztin des Mannes ihn zur endgültigen Abgabe von Barci überreden konnte und der Mann sich selbst auch ins Krankenhaus begab, um sich helfen zu lassen. Der Mann ist in der letzten Woche verstorben, ein Ende, dass so keiner erwartet hätte und dass uns sehr Leid tut. Über Umwege kam Barci dann letztendlich doch in unsere Obhut, es ist wirklich schön, wie der Tierschutz hier im Norden so gut untereinander vernetzt ist. Um Barci kümmern wir uns jetzt und versuchen, ihr einen wundervollen Lebensabend zu bereiten.

Weiterlesen: Barci´s traurige Geschichte…

Notfall Jones (Tigger)

08.03.2019

k 54203994 1728207767280331 1457606192527310848 n

UPDATE Jones

Nachdem Jones die Zähne saniert und er dabei 10 Stück hat lassen müssen, befindet sich der freundliche Rüde nun endlich auf dem Weg der Besserung. Während er in Narkose lag, wurden auch etliche Stanzbiopsien von seinen offenen Stellen genommen, um mögliche Ursachen für seine Entzündungen zu finden. Gott sei Dank waren alle angefragten Befunde negativ, es kann somit eine chronische Erkrankung ausgeschlossen werden. Autoimmunerkrankung, Krebs und auch der gemachte Test auf Mittelmeerkrankheiten ist ohne Befund. Vorsichtig möchten wir die Aussage treffen, dass Jones extrem auf die Entzündungen in den Zähnen reagiert hat, somit auch angefangen hat, die Pfoten zu lecken und zu bearbeiten, denn seit der Zahnsanierung und der Gabe von Antibiose heilen alle Hautveränderungen zusehend ab. Wir denken, das wird auch in naher Zukunft so bleiben.

Weiterlesen: Notfall Jones (Tigger)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok